So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Ntzemou.
Dr. Ntzemou
Dr. Ntzemou,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 66
Erfahrung:  Expert
114335668
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Ntzemou ist jetzt online.

Ich suche eine Beratung durch einen Notar: Ich habe ein ganz

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich suche eine Beratung durch einen Notar: Ich habe ein ganz spezielle Frage zum Verkauf einer Eigentumswohnung. Sie soll verkauft werden an eine nichtsrechtsfähige Stiftung. Kann sie die Wohnung kaufen und eintragen lassen ins Grundbuch. Oder muss das über den Treuhänder abgewickelt werden. Der wird dann ins Grundbuch eingetragen..
Fachassistent(in): Wird der Verkauf direkt über den Eigentümer getätigt?
Fragesteller(in): ja
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ja es geht um die Formale Abwicklung, im Endeffekt soll die Wohnung an die Stiftung gehen, die ist aber im Augenblick noch nicht rechtsfähig..

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.

- REchtsanwalt -

Ist das Stiftungsgeschäft schon abgeschlossen, sodass nur noch die Anerkennung durch die zuständige Behörde fehlt?

Beste Grüße

- Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
es gibt eine Satzung, was verstehen sie unter Stiftungsgeschäft..
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
telefonieren dann wenn sie alle Infos von mir haben..
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
es gibt eine Satzung von 2015, auch anerkannt vom Finanzamt, es gibt wohl jetzt eine neue satzung und den Antrag auf rechtsfähikeit..

Sehr geehrter Fragesteller,

das Stiftungsgeschäft bedeutet die Gründung der Stiftung und den Stifterwillen sowie die Grundlagen der späteren Stiftungsorganisation fest. Wesentlicher Inhalt des Stiftungsgeschäfts ist der sog. Stiftungsakt. Im Stiftungsakt erklärt der Stifter verbindlich, ein bestimmtes Vermögen auf Dauer zur Erfüllung eines von ihm vorgegebenen Zwecks zu widmen.

Damit aus einer nicht rechtsfähigen Stiftung eine rechtsfähige Stiftung wird, muss diese durch die zuständige Aufsichtsbehörde anerkennt werden.

Solange wir hier eine nicht rechtsfähige Stiftung haben, kann diese nicht Trägerin von Rechten und Pflichten sein  - sie ist keine juristische Person - und somit auch nicht Eigentümerin der Eigentumswohnung. Aus diesem Grund benötigt die unselbstständige Stiftung einen Rechtsträger (Stiftungsträger, Treuhände), der die mit ihr verbundenen Rechte und Pflichten wahrnimmt.

Vermögen wird vom Stifter auf den Treuhänder übertragen. Der Treuhänder behandelt dieses Vermögen als Sondervermögen und darf es nur entsprechend den Vorgaben der Satzung verwenden.

Sofern aus der nicht rechtsfähigen Stiftung eine rechtsfähige Stiftung wird, sollte man die Anerkennung abwarten und die Eigentumswohnung direkt auf die dann rechtsfähige Stiftung übertragen.

Ich hoffe Ihnen damit Ihre Frage beantwortet zu haben. Für weitere Fragen hierzu stehe ich Ihnen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung. Über eine Bewertung meiner Antwort (3- 5 Sterne über der Frage) würde ich mich sehr freuen, damit ich meinen Service auch weiterhin anbieten kann. Selbstverständlich können Sie auch nach Bewertung Nachfragen zu diesem Thema stellen.

Mit freundlichen Grüßen,

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Aber welche Möglichkeiten gibt es jetzt die Wohnung zu verkaufen, nur an den Treuhänder oder an die Stiftung über den Treuhänder, also der Treuhänder kauft und überträgt es erst, wenn aus der nicht rechtsfähigen Stiftung eine rechtsfähige Stiftung geworden ist..
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
es geht ja auch um den Eintrag im Grundbuch..

Sehr geehrter Fragesteller,

die Eigentumswohnung wird auf den Treuhänder übertragen. Sie geht auf ihn über, fließt aber nicht in sein Privatvermögen über und hat die Eigentumswohnung gemäß der in der Satzung vorgeschriebenen Art und Weise zu verwalten. Auch im Grundbuch erscheint er als Eigentümer der Eigentumswohnung. Er verfügt aber eben nicht nach Belieben, wie sonst über sein Privateigentum, sondern hat bezogen auf die Wohnung nur die Rechte und Pflichten, die ihm die Satzung vorschreibt.

Es empfiehlt sich in die Satzung zu schreiben, dass die Eigentumswohnung auf die rechtsfähige Stiftung zu übertragen ist, sobald diese Rechtsfähigkeit erlangt.

Ich hoffe Ihnen damit Ihre Fragen beantwortet zu haben. Ich stehe bei weiteren Fragen zur Verfügung und freue mich über eine positive Bewertung Ihrerseits!

Mit freundlichen Grüßen

- Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
wenn ich also zusammenfasse: als Verkäufer im Kaufvertrag kann die Stiftung Gut Hübenthal (nicht rechtsfähig) vertreten durch den Treuhänder die Genossenschaft Gut Hübenthal e.G. stehen. Eingetragen im Grundbuch wird die Genossenschaft Gut Hübenthal e.G. Unterschrieben wird der Kaufvertrag vom Vorstand der Genossenschaft. Die Zahlung wird durch die Stiftung geleistet. (Die Stiftung hat flüssiges Kapital, der Treuhänder kann es also dann für den Kauf verwenden ) In den Kaufvertrag und in die Satzung soll geschrieben werden, dass die Eigentumswohnung auf die rechtsfähige Stiftung zu übertragen ist, sobald diese Rechtsfähigkeit erlangt.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
der treuhänder hat also zugriff auf die Mittel der Stiftung..
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
ich habe ja heute am anfang einen Betrag überwiesen, was ist mit diesem eigentlich abgedeckt..

Sehr geehrter Fragesteller,

ja, der Inhalt ist so korrekt. Der Kaufvertrag muss natürlich von einem Notar aufgesetzt werden, da Kaufverträge, die dem Zweck der Eigentumsübertragung dienen, der notariellen Form bedürfen.

Leider ist eine inhaltliche Ausgestaltung eines solches Vertrages durch die Beratung - schon auch haftungsrechtlichen und auch formellen (notarielle Beurkundung) nicht möglich.

Gerne stehe ich aber für weitere Fragen zur Verfügung. Bitte vergessen Sie nicht am ende der Beratung, eine Bewertung vorzunehmen.

Ganz herzlichen Dank dafür!

Mit freundlichen Grüßen,

-Rechtsanwalt-

Ich

Sehr geehrter Fragesteller,

ja, der Inhalt ist so korrekt. Der Kaufvertrag muss natürlich von einem Notar aufgesetzt werden, da Kaufverträge, die dem Zweck der Eigentumsübertragung dienen, der notariellen Form bedürfen.

Leider ist eine inhaltliche Ausgestaltung eines solches Vertrages durch die Beratung - schon auch haftungsrechtlichen und auch formellen (notarielle Beurkundung) nicht möglich.

Gerne stehe ich aber für weitere Fragen zur Verfügung. Bitte vergessen Sie nicht am ende der Beratung, eine Bewertung vorzunehmen.

Ganz herzlichen Dank dafür!

Mit freundlichen Grüßen,

-Rechtsanwalt-

Sehr geehrter Fragesteller,

kann ich Ihnen in dieser Angelegenheit noch behilflich sein?

Ich würde Sie sonst noch freundlich bitten, eine Bewertung unserer Konversation und Beratung vorzunehmen.

Ganz herzlichen Dank dafür!

MfG

-Rechtsanwalt-

Sehr geehrter Fragesteller,

zum Abschluss der Angelegenheit würde ich Sie noch freundlich bitten, eine Bewertung unserer Konversation und Beratung vorzunehmen.

Ganz herzlichen Dank dafür!

MfG

-Rechtsanwalt-

Sehr geehrter Ratsuchende,

ich würde mich freuen, wenn Sie sich eine Minute Zeit nehmen und eine Bewertung (3-5 Sterne) meiner Beratung abgeben würden!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen,

-Rechtsanwältin-

Dr. Ntzemou und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.