So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Ntzemou.
Dr. Ntzemou
Dr. Ntzemou,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 71
Erfahrung:  Expert
114335668
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Ntzemou ist jetzt online.

Fakten: 61 Jahre ( geb. am 15.12.59 ) 70 % GdB, auf Dauer

Diese Antwort wurde bewertet:

Fakten :
61 Jahre ( geb. am 15.12.59 )
70 % GdB, auf Dauer
Bezug einer Erwerbsminderungsrente, auf Dauer.Fragen:
1. Macht es Sinn jetzt den Antrag auf vorzeitige Altersrente zu stellen ?
2. Bzw. bis wann müsste ich dies spätestens tun ?
3. Wenn ich eher in vorzeitige Altersrente gehe, muss ich dann mehr Steuern an das Finanzamt (über die Steuererklärung) zahlen ?Welchen rechtlichen Rat können Sie mir geben ?
Vielen Dank ***** ***** für Ihre Bemühungen.
Ihr Ratsuchender

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich heiße Konstantina Ntzemou und bin seit acht Jahren Rechtsanwältin. Ihre Anfrage habe ich hier bei JustAnswer gelesen. Das Thema ist komplex. Die Prüfung und Beantwortung der Frage wird etwas Zeit in Anspruch nehmen. Ich werde mich bemühen Ihnen so schnell wie möglich zu helfen.

Beste Grüße,

Dr. Konstantina Ntzemou

Sehr geehrter Fragesteller,

Sofern Sie

  • bei Beginn der Rente schwerbehindert,
  • erfüllen die Mindestversicherungszeit (Wartezeit) von 35 Jahren und
  • haben das für Sie maßgebliche Alter erreicht.

können Sie eine Antrag auf Altersrente stellen.

Wurden Sie in der Zeit von 1952 bis 1963 geboren, wird die Altersgrenze für eine abschlagsfreie Rente stufenweise von 63 Jahren auf 65 Jahre angehoben.

Wichtig sind die einzuhaltenden Fristen:

  • Sie müssen die Rente bis zum Ende des dritten Kalendermonats nach Ablauf des Monats, in dem Sie die Anspruchsvoraussetzungen erfüllen, beantrage.
  • Die Rente wird von dem Kalendermonat an geleistet, zu dessen Beginn Sie die Anspruchsvoraussetzungen für die Rente erfüllen.

Hinweis: Beantragen Sie die Rente später, wird sie von dem Kalendermonat an geleistet, in dem Sie die Rente beantragt haben.

Weitere Schritte:

1) Zum empfehlen ist, eine Rentenauskunft bei Ihrem Rentenversicherungsträger anzufordern. Darin wird Ihnen mitgeteilt, wie sich die Rente zusammensetzt und wann Sie frühestmöglichst in Rente (mit und/oder ohne Abschläge) in Rente gehen können.

2) Bevor Sie den Antrag stellen, sollten Sie den Versicherungsverlauf in Ihrem Rentenkonto klären. So können Sie eventuell fehlende Zeiten ergänzen und eine Kontenklärung durchführen lassen (die Sie bei der Deutschen Rentenversicherung beantragen können).

3) Antragstellung. Zu empfehlen ist die persönliche Rentenantragsstellung im Rahmen eines Beratungsgespräch bei Ihrem Rentenversicherungsträger.

Zu den steuerlichen Aspekten darf ich Sie zu einen Steuerexperten auch in Ihrem Interesse für eine verbindliche Auskunft verweisen. Ich bitte hierfür um Verständnis!

Bei weiteren Fragen, stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung!

Über eine Bewertung meiner Antwort (Sterne über der Frage) würde ich mich sehr freuen, damit ich meinen Service auch weiterhin anbieten kann.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Konstantina Ntzemou

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Frau RA Dr. Ntzemou,
ich danke ***** *****ächst für Ihre ausführliche Antwort, möchte aber Folgendes noch einmal erwähnen.Ich beziehe bereits eine Erwerbsminderungsrente ( siehe 3. Absatz, 1. Anfrage ), die Abschläge zur Folge hat. Das bedeutet das eine abschlagsfreie Altersrente ab dem 65. Lebensjahr gesetzlich ausgeschlossen ist, der Abschlag (10,8 %) bleibt.
Meine Frage war, WANN ich den Antrag auf Altersrente stellen müßte.Ich wollte meine 1. Anfrage möglichst kurz halten, gegebenfalls war sie zu kurz, dafür kann ich mich nur entschuldigen.Was die steuerlichen Aspekte betrifft, werde ich mich an ein Steuerbüro wenden, danke für den Hinweis.Bleibt nunmehr „nur“ die Frage, bis wann ich den Antrag auf Altersrente bei der DRV einreichen muss.Vielen Dank ***** ***** für Ihre Bemühungen.
Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung! Ihre Anfrage war völlig in Ordnung. Sie haben klar dargestellt, dass Sie zur Zeit Erwerbsminderungsrente beziehen. Meine Ausführungen bezogen sich auch auf die Altersrente.

Zur Ihrer Frage bezogen auf die Frist: Den Antrag müssen Sie drei Monate vor dem beabsichtigten Rentenbeginn stellen.

Ich hoffe Ihnen damit geholfen zu haben und Ihre Frage beantwortet zu haben.

Bei weiteren Fragen, stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung!

Über eine Bewertung meiner Antwort (Sterne über der Frage) würde ich mich sehr freuen, damit ich meinen Service auch weiterhin anbieten kann.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Konstantina Ntzemou

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung! Ihre Anfrage war völlig in Ordnung. Sie haben klar dargestellt, dass Sie zur Zeit Erwerbsminderungsrente beziehen. Meine Ausführungen bezogen sich auch auf die Altersrente.

Zur Ihrer Frage bezogen auf die Frist: Den Antrag müssen Sie drei Monate vor dem beabsichtigten Rentenbeginn stellen.

Ich hoffe Ihnen damit geholfen zu haben und Ihre Frage beantwortet zu haben.

Bei weiteren Fragen, stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung!

Über eine Bewertung meiner Antwort (Sterne über der Frage) würde ich mich sehr freuen, damit ich meinen Service auch weiterhin anbieten kann.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Konstantina Ntzemou

Dr. Ntzemou und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.