So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19991
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Es wurde ein Urteil bzgl. Steuerhinterziehung gesprochen

Diese Antwort wurde bewertet:

Es wurde ein Urteil bzgl. Steuerhinterziehung gesprochen 10Monate Haft auf 2 Jahre Bewährung. Die Sozialstunden wurden in eine Geldstrafe umgewandelt die entsprechenden Auflagen werden pünktlich und gewissenhaft umgesetzt und eingehalten. Eine Gehaltspfändung ist noch aktiv, greift auf Grund des Freibetrags (2 unterhaltspflichtige Kinder) aktuell aber nicht (Weihnachtsgeld wird nun eine Ausnahme sein). Gibt es hier eine Laufzeit die eine solche Pfändung aufrechterhalten wird. läuft diese Aus kann man dagegen vorgehen. ein Angebot machen um diese endlich los zu sein?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte erlauben Sie mir zur abschließenden Prüfung noch folgende klarstellende Frage:
Wer ist Gläubiger der Gehaltspfändung?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Gläubiger ist meine ich das Finanzamt. also der Geschädigte aus dem Verfahren welches beurteilt wurde.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Der Pfändung bleibt sodann solange bestehen, bis die titulierte Schuld abgetragen ist.

Sofern diese übermäßig hoch ist, müsste gegebenenfalls angedacht werden noch eine andere Kontoverbindung zu unterhalten.

Alternativ können Sie, wenn Ratenzahlung vereinbart wurde, den Gläubiger um Ruhendstellung der Pfändung ersuchen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
was meinen Sie mit eine weitere Kontoverbindung zu unterhalten? auf welchem die Pfändung dann nicht greift und man weitere Einkünfte beziehen kann? Käme das nicht auch einer Hinterziehung gleich? ab wann spricht man von einer übermäßig hohen Schuld? vom Strafmaß her müsste man doch von einem 6stelligen Betrag ausgehen. wenn nun aber (die Kinder sind 4 und 1 ein weiteres in Planung) weitere 18Jahre nicht zur Pfändung kommt begründet im Freibetrag auf grund er Kinder, wird die Schuldabtragung ja nicht mehr erfolgen. wie ist das einzuschätzen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, das meinte ich. Der Gläubiger müsste dann die neue Kontoverbindung erst finden und dann pfänden.

Wenn nicht hinreichend gepfändet werden kann, z. B. wegen einem weiteren Kind, vollstreckt die Finanzbehörde eben die nächsten 30 Jahre.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wie steht es denn um einen Vergleich, sagen wir weil ein Erbe oder andere Möglichkeit gefunden wird die teilsumme zu zahlen und dann aber der fall abgeschlossen ist. lässt sich die Behörde auf solche Vergleiche ein? Wer sollte so etwas anstoßen? müsste dies von einem Steuerberater anwalt oä. gemacht werden oder gilt hier fragen kostet nichts?
Eine andere Frage die sich mir stellt ist, wenn die Haftstrafen abgetreten worden wäre, wäre die Pfändung dennoch davon unberührt?! Wahrscheinlich bezieht sich diese nur auf die Tatsache dass man die Tat begangen hat und nicht dass das Geld noch eingeholt werden muss. Also die Straftat büßen aber die Schuld trotzdem begleichen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
gerne will ich Ihnen auch noch Ihre Folgefragen beantworten.
Aufgrund der hiermit verbundenen erweiterten rechtlichen Befassung im Vergleich zur Ausgangsfrage erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.
Sofern Sie dieses annehmen will ich Ihnen Ihre Zusatzfrage gerne zeitnah beantworten.
Entscheiden Sie sich gegen eine Annahme bitte ich freundlichst um Abgabe einer positiven Bewertung für die bereits getätigten Ausführungen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich hatte das Angebot ja bereits angenommen und auch der Betrag wurde abgebucht, sorry ich möchte nicht drängen aber ich bin neu hie rund kenne mich noch nicht 100% aus mit den Gepflogenheiten. muss ich die Frage nochmal neu stellen oder melden Sie sich kurzfristig mit den Antworten bei mir?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

bitte entschuldigen Sie die verzögerte Bearbeitung. Das System hat Ihre Rückmeldung nicht mehr angezeigt.

Prinzipiell ist eine von Ihnen angedachte Vergleichslösung möglich. In diesem Rahmen würde man sich unter den gegebenen wirtschaftlichen und persönlichen Bedingungen auf einen Vergleich einigen.

Dies kann zum Beispiel durch eine Zahlung von dritter Seite initiiert werden.

Aus meiner praktischen Erfahrung und Tätigkeit kann ich Ihnen jedoch mitteilen, dass solch ein Vergleich Schluss regelmäßig nur Aussicht auf Erfolg hat, wenn dies durch einen fachkundigen Rechtsanwalt begleitet und geführt wird.

Ich habe derzeit zwei weitere Mandate mit ähnlichem Bezug.

Gerne will ich sie als Fachanwalt für Steuerrecht und Insolvenzrecht hier mit einem entsprechenden Vergleichsschluss begleiten.

Sofern Ihrerseits Interesse besteht, können Sie mich unverbindlich über

*********

kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für die Info. Ich werde dies gerne Mal mit meinen Lebensgefährten besprechen um den geht es nämlich eigentlich. Und komme gerne auf Sie zurück. Die Info bzgl ihres Honorars würden wir dann nach entsprechender Kontaktaufnahme mit Ihnen erhalten, nehme ich an?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, das ist korrekt.

Eine Honorierung müsste dann vereinbart werden.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
darf ich sie bitten mir Ihren Kontakt nochmal zu schicken? irgendwie sehe ich nur noch sternchen. ich habe es mit meinem Freund besprochen und wir wollen final eine Entscheidung am wochenende fällen. Ich wäre ihnen sehr verbunden.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

gerne.

Zum Zwecke des Datenschutzes werden persönliche Daten zeitnah unkenntlich gemacht.

Meine Kontaktdaten lauten:

"*****@******.***"

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Vielen Dank.

Gerne.