So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19842
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Ein Schicksalsschlag, der vor neue Aufgaben stellt und

Kundenfrage

Ein Schicksalsschlag, der vor neue Aufgaben stellt und Fragen aufwirft: unsere alte Dame mußte kurzfristig in die Reha und anschließend ins Pflegeheim. Ihre Mietwohnung (2009 bezogen) wurde gekündigt und geräumt. Vermieter besteht auf Renovierung (steht im Mietvertrag) und besteht auf Mietzahlung bis zum Ende der 3-Monatigen Kündigungsfrist. Besteht eine Chance Renovierungsforderung und Mietzahlung rechtlich anzufechten?
Fachassistent(in): Wurden vom Vermieter Reparaturen ausgeführt, die Ihnen in Rechnung gestellt wurden?
Fragesteller(in): Nein
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): das ist das Hauptanliegen
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Prinzipiell hat der Vermieter einen Anspruch auf Renovierung, wenn im Mietvertrag eine sog. Schönheitsreparaturklausel enthalten ist.

Hierüber ergibt sich unmittelbar aus dem Mietvertrag sodann der Zahlungsanspruch zugunsten des Vermieters.

Die Mietzahlungsverpflichtung bis zum Ende des Mietverhältnisses folgt ebenfalls aus dem Vertrag.

Das "Risiko" eines vorzeitigen Auszuges ist Sache der Mietpartei (so die Rechtsprechung).

Rechtlich wird es daher sehr schwer hiergegen vorzugehen.

Am zielführendsten wären Verhandlungen über eine Entgegenkommen des Vermieters.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sie vergaßen zu erwähnen, daß die Schönheitsreparatur in Abhängigkeit von dem Status der Wohnung bei Mietbeginn zu sehen ist: wurde sie renoviert übergeben oder mußte der neue Mieter selbst renovieren.
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

die Übergabe einer Mietwohnung in renoviertem Zustand ist der Normalfall.

Wenn dies nicht der Fall war und nachweisbar ist, wäre diese Sachverhaltsschilderung im Sachverhalt für die rechtliche Beurteilung hilfreich gewesen.

Ist die Wohnung denn unrenoviert übergeben worden?

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Experte:  RATraub hat geantwortet vor 29 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
gerne will ich Ihnen auch noch Ihre Folgefragen beantworten.
Aufgrund der hiermit verbundenen erweiterten rechtlichen Befassung im Vergleich zur Ausgangsfrage erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.
Sofern Sie dieses annehmen will ich Ihnen Ihre Zusatzfrage gerne zeitnah beantworten.
Entscheiden Sie sich gegen eine Annahme bitte ich freundlichst um Abgabe einer positiven Bewertung für die bereits getätigten Ausführungen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-