So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38341
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo ich denke an eine Trennung von meinem Mann nach. Ich

Kundenfrage

Hallo ich denke an eine Trennung von meinem Mann nach. Ich bin berufstätig und mein Mann ist ein Hausmann. Wir haben 2 Kinder (5 und 10 Jahre alt) und ein Haus, für das mein Mann im Grundbuch eingetragen ist. Vor der Eheschließung hat mein Mann das Haus erworben. Ich wollte fragen welche Rechte ich bezüglich des Sorgerechts für die Kinder hätte und Rechte zum Haus?
Fachassistent(in): Ist die Scheidung einvernehmlich?
Fragesteller(in): Die Trennung fand noch nicht statt. Es ist schwer die Position meines Mannes einzuschätzen, wenn es soweit ist. Er droht damit, dass ich ausziehen muss und mir die Kinder wegnehmen würde.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Zuerst nicht. Ich weiß nicht welche Informationen noch relevant wären. Ich habe eine Rechtsschutzversicherung, die aber erst im Schadensfall=Trennung die Kosten übernehmen würde.
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: wo wollen denn die Kinder bleiben?

Haben Sie einen notariellen Ehevertrag geschlossen?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich schätze, dass die Kinder am liebsten die beiden Elternteile beibehalten möchten. Aber ich schätze dass den Kindern bei mif besser gehen würde.
Ehevertrag wurde nicht geschlossen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Regel wird es bei der gemeinsamen elterlichen Sorge bleiben. Die Frage die (mit Hilfe des Jugendamts und notfalls über das Gericht) zu klären ist, wo die Kinder wohnen bleiben und wie und vor allem mit welchem Umfang der Umgang des nicht betreuenden Elternteils erfolgen soll.

Denbar ist hier einmal dass die Kinder bei einem Elternteil leben und alle 14 Tage das Klassische Umgangswochenende stattfindet oder aber dass Sie und Ihr Mann sich die Kinder hälftig teilen (Wechselmodell). Hier wäre der erste Schritt die Kontaktaufnahme mit dem Jugendamt.

Hinsichtlich des Hauses leben Sie im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft. Das bedeutet, Sie erhalten die Hälfte des Wertzuwachses den das Haus während der Ehe erfahren hat.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Warum bekomme ich keine Antworten, obwohl ich für die Beratung bereit bezahlt habe???
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Regel wird es bei der gemeinsamen elterlichen Sorge bleiben. Die Frage die (mit Hilfe des Jugendamts und notfalls über das Gericht) zu klären ist, wo die Kinder wohnen bleiben und wie und vor allem mit welchem Umfang der Umgang des nicht betreuenden Elternteils erfolgen soll.

Denbar ist hier einmal dass die Kinder bei einem Elternteil leben und alle 14 Tage das Klassische Umgangswochenende stattfindet oder aber dass Sie und Ihr Mann sich die Kinder hälftig teilen (Wechselmodell). Hier wäre der erste Schritt die Kontaktaufnahme mit dem Jugendamt.

Hinsichtlich des Hauses leben Sie im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft. Das bedeutet, Sie erhalten die Hälfte des Wertzuwachses den das Haus während der Ehe erfahren hat.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Haben Sie die Antwort erhalten? Ich habe sie zur Sicherheit nochmals gepostet

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke. Ich habe Ihre Antworten erhalten. Ich habe noch weitere Fragen: was soll ich beim Ausziehen beachten? Bleibt der Anspruch auf die Hälfte des Zugewinnswertes des Hauses, auch wenn ich ausziehe?
Darf ich die Kinder einfach mitnehmen, oder müssen sie bis zur Klärung der Sorgerechte unter der Adresse und im Haus meines Mannes bleiben?
Welche Ansprüche oder Rechte von mir können möglicherweise erlöschen im Moment des Auszugs?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Noch eine Frage habe ich: werde ich möglicherweise unterhaltspflichtig für meinen Mann? Zur Klärung: das Haus hat ca. 180 qm und mein Mann bezieht keine sonstigen Leistungen. Ich verdiene weniger als 1800 €. Mein Mann ist ein Hausmann. Wir sind seit 2006 verheiratet. Danke ***** ***** Grüße
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Gerne!

Den Anspruch auf Zugewinn erhalten Sie auch dannwenn Sie ausziehen. Achten Sie darauf, dass Sie beim Auszug Ihr Eigentum mitnehmen und sich über den gemeinsamen Hausrat einigen. Wenn Sie ausziehen, dann erlischt Ihr Recht wieder in die Wohnung einzuziehen 6 Monate später.

Die Kinder dürfen Sie dann mitnehmen, wenn Sie in derselben Stadt bleiben und die Kinder mit Ihnen gehen wollen. Nehmen Sie hier aber in jedem Falle Kontakt mit dem Jugendamt auf um den Umgang zu regeln.

Wenn Sie sich um die 3 Kinder kümmern müssen dann sind Sie gegenüber dem Mann nicht unterhaltspflichtig, da der Kindesunterhalt vorrang hat.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 30 Tagen.

..