So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6772
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Was bringt ein Widerspruch gegen eine Räumungsklage? Der

Diese Antwort wurde bewertet:

Was bringt ein Widerspruch gegen eine Räumungsklage? Der Hintergrund ist angebliche Vermüllung der Wohnung
Fachassistent(in): Über welche Art von Klage sprechen wir genau?
Fragesteller(in): Wohnungsräumung
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Die Räumungsklage wurde mir gestern zugestellt und ich kann Widerspruch einlegen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Wenn der Kündigungsgrund nicht eindeutig zur Kündigung berechtigt, macht es durchaus Sinn, sich gegen die Räumungsklage zu wehren. Und Vermüllung ist kein eindeutiger Kündigungsgrund.

Vermüllung an sich wäre kein Grund für eine außerordentliche Kündigung. Es muss schon auch eine Beeinträchtigung für die Wohnung oder Mitbewohner gegeben sein, damit Vermüllung als wichtiger Grund im Sinne von § 543 Abs. 1 BGB gilt. Und der Vermieter ist voll beweispflichtig für den Kündigungsgrund, also dafür, dass es überhaupt eine Vermüllung gibt und dass diese ein so großes Ausmaß hat, dass ein Festhalten am Mietvertrag für den Vermieter unzumutbar ist. Gelingt dem Vermieter der Beweis nicht, kann er also den Richter nicht überzeugen, obsiegen Sie im Räumungsprozess.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Der Vermieter gibt an, dass wegen dem Müll die Nachbarn durch Geruch stark belästigt werden. Was nicht zutrifft, da keine Essenreste gelagert werden. Es trifft allerdings zu, dass ich sehr viele Kartonagen gelagert habe und die Wohnung nicht aufgeräumt ist. Teilweise auch so, dass man kaum laufen kann.

Alles Gute!