So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12098
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Älteres Ehepaar lebt. Durch den Verkauf ihres Hauses haben

Diese Antwort wurde bewertet:

196;lteres Ehepaar lebt im Senioreneinrichtung. Durch den Verkauf ihres Hauses haben sie Kapital .Davon bezahlen sie jeden Monat ein Teil für ihre Heimkosten. Die Tochter möchte nun ihr eigenes Haus verkaufen .Das Kapital ist ihre Altersvorsorge . Wenn nun die Eltern ihre Ersparnisse aufgebraucht haben stellt sich die Frage ob man ihr an dieses Kapital gehen kann.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Nordrhein-Westfalen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein ist soweit zusammen gefasst alles. Danke!

Sehr geehrter Fragesteller,

wie hoch ist denn das Kapital ? Wie alt sind Sie und welches Einkommen erzielen Sie ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Das Einkommen liegt deutlich unter 100.000 pro Jahr. 57 Jahre
Kapital wäre ca.300.000

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Aus dem Einkommen müssen Sie keinen Unterhalt zahlen, da Sie - wie richtig erkannt - ein Einkommen unter 100.000 EUR haben.

Für das sog. Schonvermögen, also das Vermögen, was nicht eingesetzt werden muss, gibt es keine festen Größe. Das Kind hat das Recht, Altersvorsorge zu betreiben in Höhe von 5 % des gegenwärtigen Bruttoeinkommens.

Ich unterstelle, dass Sie ggf. 4.000 EUR brutto verdienen, dann könnten Sie pro Jahr 2.400 EUR zurücklegen und bei Berücksichtigung von 40 Arbeitsjahren wären dies 96.000 EUR. Dieser Betrag wird dann noch mit 4 % verzinst, würde aber inklusiv Verzinsung deutlich unter 300.000 EUR liegen, sodass es sehr wahrscheinlich ist, dass Sie dann Unterhalt aus dem Vermögen zahlen müssten.

Bitte fragen Sie bei Unklarheiten nach. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.