So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12145
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Abend Frau, Fachassistent(in): In welchem Bundesland

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend Frau Wilson,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Es geht um meine Kündigung beim Kunstverein Dormagen. Ab Januar 2021 bin ich als aktives Mitglied eingetreten. Dafür habe ich lt. Satzung des Vereins 60 € Aufnahmegebühr sowie den Halbjahresbeitrag von 150 € gezahlt. Dafür bietet der Kunstverein die Nutzung der Galeriewerkstatt zum Malen als auch Nutzung der Staffeleien. Man bekommt einen Schlüssel und zur beliebigen Nutzung. Aufgrund der Pandemiebestimmungen des Landes NRW war die Galeriewerkstatt bis Ende Juni komplett geschlossen. Seit 1.7. gilt die 3 G Regel, die für mich nicht in Frage kommt. Daher habe ich Ende Juli gekündigt mit sofortiger Wirkung aufgrund der Umstände. Jetzt beharrt der Verein darauf, dass ich erst zum 31.12.2021 aus dem Vertrag entlassen werde. Und beruft sich auf die Satzung. Dort steht, dass gekündigt werden kann zum 30.6. oder 31.12.mit Frist von 4 Wochen.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich verstehe Sie schon richtrig, dass Sie die Einrichtungen nutzen könnten, dies aber selber ablehnen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Während des ersten Halbjahres konnte ich nichts nutzen, da alles geschlossen wurde vom Kunstverein. Dennoch wurde die Aufnahmegebühr sowie der Halbjahresbeitrag ( 60 plus 150€)abgebucht. Es gab keinen Ausgleich. Jetzt soll ich den zweiten Halbjahresbeitrag zahlen, da man mich erst zum 31.12.21 entlassen will.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Bzgl. des ersten Halbjahres haben Sie natürlich das Recht, die Zahlung zu verweigern, weil Sie ja keine Gegenleistung für Ihre Zahlung erhalten konnten. Hier kann man die Zahlung zurückfordern.

Bzgl. der fristlosen Kündigung Ihrerseits verhält es sich leider anders. Aufgrund der überall bestehenden 3 G Regeln, die Teil des Pandemiebekämpfungskonzepts sind, besteht grundsätzlich unter den genannten Auflagen eine Nutzungsmöglichkeit. Damit wird Ihnen keine Nutzung "entzogen", die Sie zu einer fristlosen Kündigung berechtigen würde.

Bitte fragen Sie bei Unklarheiten nach. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Meine Frage ist noch nicht beantwortet

Sehr geehrter Fragesteller,

was fehlt denn noch ? Oder haben Sie meine Antwort nicht erhalten ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Vielen Dank, ***** *****!

Sehr geehrter Fragesteller,

das freut mich zu hören !

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen restlichen Sonntag und alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass