So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Moesch.
RA Moesch
RA Moesch, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 454
Erfahrung:  Bank und Kapitalmarktrecht
81056964
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Moesch ist jetzt online.

Es geht um psychische Gewalt gegen Männer (meinen Vater).

Kundenfrage

es geht um psychische Gewalt gegen Männer (meinen Vater). Seine Exfreundin und Mutter des gemeinsamen behinderten Kindes stellt sich als Opfer dar obwohl sie in wirklichkeit die Täterin ist. Vor Gericht glaubt das leider keiner, da sie immer auf die Tränendrüse drückt. Sie hat meinem Vater bereits die Erziehungsberechtigung entzogen - er bezahlt immer unterhalt an das Kind. Sie wollte nun auf Lebenszeit auch Mutterunterhalt. Da steht die finale Entscheidung noch aus. Mein Vater ist mittlerweile krank geschrieben, war in der psychosomatischen Klinik. Vorgestern kam der Brief rein, dass sie eine Zwangshypothek auf das Haus gesetzet hat, obwohl der Anwalt gesagt hat, dass man das Vermögen wegen dem Mutterschaftsunterhalt nicht angreifen kann
Fachassistent(in): Mit wem leben die Kinder?
Fragesteller(in): Das Kind lebt bei der Mutter obwohl mein Vater es gerne sehen würde. Die Mutter war beim Jugendamt und hat irgendwelche Lügen erzählt, so dass die ein gutachten geschrieben haben dass dem Vater das Kindsrecht entzogen wurde.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Wie kann man gegen so eine Hinterhältigkeit ankommen? Vor Gericht bleibt keine Zeit für eine wirkliche Aussage- der Richter beschäftigt sich nicht wirklich mit dem Fall und mein Vater blutet aus. Die Mutter ist damals nach der Trennung in sein Arbeitszimmer und hat Geld und Unterlagen geklaut und weiß so genau was sie alles holen kann und hat es auch schon gemacht. Das einzige was dem Papa geblieben ist, ist sein Haus und seine Rente. Und auch da geht sie nun dran. Wie kann es sein dass Frauen immer als Opfer dastehen und niemand das Recht der Männer richtig vertreten kann?
Gepostet: vor 17 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 17 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  RA Moesch hat geantwortet vor 15 Tagen.

Vielen Dank für Ihr Anfrage. Ich komme sofort darauf zurück.

mfG

​Mösch

Experte:  RA Moesch hat geantwortet vor 15 Tagen.

Tatsächlich kann hier nur versucht werden, alle vorhandenen Beweise für die Unschuld Ihres Vaters auszuschöpfen und ggf. Strafanzeige gegen seine Exfrau zu stellen wegen falscher Verdächtigung und uneidlicher Falschaussage bzw. Prozessbetrug.

Danke ***** *****ür Ihre Bewertung (3 bis 5 Sterne), für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung.

MfG

Norbert Mösch
Rechtsanwalt