So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rain Nitschke.
Rain Nitschke
Rain Nitschke, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1799
Erfahrung:  Fachanwältin f Familienrecht, Fachanwaltslehrgänge Steuer- und Erbrecht
49776616
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rain Nitschke ist jetzt online.

Ich habe heute ein Inkassoschriben der Inkasso hauptzentrale

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe heute ein Inkassoschriben der Inkasso hauptzentrale erhelten. Beigefügt ist ein Zahlungsbefehl über 349,44 €. Gefordert wird eine Zahlung auf ein Konto dessen IBAN mit GR beginnt. Was muss ich tun?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Die Forderung bezieht sich auf einen angeblichen telefonischen Dienatleistungsvertrag "Deutsche Jackpot Lotto 6-49.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

besten Dank für Ihre Anfrage!

Das Internet ist leider derzeit wieder einmal voll von Meldungen über Fake- Inkassobüros oder unberechtigte Forderungen aufgrund vermeintlicher Gewinnspiele etc. Dennoch sollten die Briefe nicht einfach ignoriert bleiben. Teilen Sie dem Inkassobüro mit, dass Sie keinen Vertrag abgeschlossen haben und der Gegenbeweis der Gegenseite obliegt. Zudem hätten Sie zuvor eine Rechnung + auch eine schriftliche Widerrufsbelehrung erhalten müssen. Ich gehe davon aus, dass beides nicht geschehen ist. Daher können Sie auch diesen Umstand mitteilen und lediglich hilfsweise den vermeintlichen Vertrag widerrufen. Inkassokosten sind ohnehin nur bei Verzug zu zahlen - dazu müssten Sie aber zunächst eine Rechnung mit einem konkreten Zahlungsziel von dem Auftraggeber erhalten haben. Entsprechend können Sie auch aus diesem Grund die Forderung in Hinblick auf die Inkassokosten zurückweisen.

.

Sollte Ihre Frage beantwortet sein, darf ich um Ihre Bewertung bitten (Anklicken der Bewertungssterne 3 -5). gerne können Sie auch noch im Anschluss die Nachfragefunktion nutzen.

Mit freundlichen Grüßen

K. Nitschke

Rechtsanwältin

Rain Nitschke und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.