So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19147
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Arbeitsrecht Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Diese Antwort wurde bewertet:

Arbeitsrecht
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Kündigungsschutzklage

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Können Sie mir den Sachverhalt etwas ausführlicher darstellen?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sehr geehrter Herr RA Traub,

danke für Ihre Antwort. Am 15. Juli 21 wurde mir betriebsbedingt, ordentlich gekündigt. Daraufhin habe ich über einen RA Kündigungsschutzklage eingereicht. Urlaubsbedingt wurde der Gütetermin von Juli auf August verschoben. Dieser hat nicht stattgefunden, da wir einen Vergleich geschlossen haben mit dem ehemaligen Arbeitgeber.

Diese Woche wurde ein „Vorschuss“ auf mein Konto überwiesen. Warum nicht Abfindung im Buchungstext der Bank steht, ist mir nicht ganz klar. Allerdings habe ich bis zum heutigen Tag kein qualifiziertes Arbeitszeugnis. Es liegt mir keine Schlussabrechnung vor. Mein Anwalt reagiert auf Anrufe bzw. E-Mails nicht mehr und das Sekretariat kann mir auch nicht weiterhelfen. Ich habe auch noch nichts vom gereicht bekommen über den Anwalt.

Kann es sein, dass der Vergleich noch nicht rechtskräftig ist? Ich finde es erstaunlich, dass ich kein Zeugnis bis heute erhalten habe. Der Anwalt sagte mir, dass der Vergleich hierzu rechtlich wirksam sein muss bevor ich ein Zeugnis bekomme. Ich finde den Prozess schon sehr zeitkritisch.

Wie sehen Sie das als Rechtsanwalt?

Mit freundlichen Grüßen, *******

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Komisch ist dies in der Tat.

Insbesondere wird in einem Vergleich bezüglich des Ende eines Arbeitsverhältnisses sämtliche Punkte aufgenommen, die noch abschließend zu regeln sind. Hierzu gehört auch die Aufnahme der Ausstellung eines Zeugnisses bis zu einem bestimmten Zeitpunkt.

Ich gehe davon aus, dass sie Rechtsanwalt dies auch entsprechend veranlasst hat.

Warum der Vergleich noch nicht rechtswirksam sein sollte, erschließt sich mir nicht.

Lesen Sie den Vergleich nochmals durch und prüfen Sie, ab wann Rechtskraft eintritt bzw. ob alle Bedingungen erfüllt sind.

Sollten im Vergleich nichts zur Ausstellung eines Zeugnisses stehen, müsste hier gegebenenfalls die nächste Klage geführt werden. Rechtlich ist es so, dass sie ab Ende des Arbeitsverhältnisses selbstverständlich unzweifelhaft Anspruch auf ein Zeugnis haben.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.

Sehr geehrter Herr RA Traub,

mein beauftragter Anwalt behauptete gestern am Telefon, dass der Vergleich erst am vergangenen Freitag vom Gericht beschlussfähig wurde.

Die Unterlagen habe ich noch nicht erhalten. Er befindet sich jetzt 2 Wochen in Urlaub. Im Vergleich steht folgendes: 4. Die Beklagte erteilt dem Kläger unter dem Beendigungsdatum ein wohlwollendes qualifiziertes Arbeitszeugnis, welches den Kläger in seinem weiteren beruflichen Fortkommen nicht behindert. Die Leistungsbeurteilung lautet „stets zu unserer vollen Zufriedenheit“ und die Führungsbeurteilung lautet „stets einwandfrei“.

Keine Frist ist hier angegeben leider.

Mit freundlichen Grüßen, *****