So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 40207
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Fachassistent(in): Hallo. Wie

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
Fachassistent(in): Hallo. Wie kann ich Ihnen helfen?
Fragesteller(in): ich habe in meiner Mietwohnung einen glasschaden, den ich nicht verursacht habe. Der Vermieter besteht darauf, dass ich den Schaden behebe und ich habe ihm unterschrieben, dass ich dies tue, wenn ich aus der Wohnung ausziehe, da ich das Geld nicht habe. Ich ging auch davon aus, dass ich noch viele Jahre da bleibe und das Geld zusammenspare. Nun hat der Vermieter das Haus verkauft und ich muß die Wohnung wegen Eigennutzung verlassen. Dass ist soweit auch in Ordnung und der neue Besitzer hat einen Kostenvoranschlag machen lassen. Dabei stellte sich auch heraus, dass es sich um einen Spannungsschaden handelt, wofür ich tatsächlich nichts kann. Muss ich nun, weil ich dem Vorbesitzer dies unterschrieben habe bezahlen, oder gibt es da eine rechtliche Grundlage zu sagen, dass ich es nicht von der Kaution abgezogen bekomme?
Fachassistent(in): Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Fragesteller(in): Kopie des Vertrages habe ich. Die mail, wo ich ihm unterschrieben habe, dass ich bei Auszug für den Schaden aufkomme auch.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, Sie können Ihre seinerzeitige Zusage gemäß § 119 BGB erfolgreich anfechten, denn Sie befanden sich bei Abgabe dieser Zusage ersichtlich in einem Irrtum über die rechtliche Tragweite Ihrer Vertragserklärung, da Sie irriger Weise davon ausgingen, zum Kostenersatz verpflichtet zu sein.

Tatsächlich hat jedoch der Vermieter für diese Kosten einzustehen, denn ausschließlich diesem obliegt gemäß § 535 Absatz 1 Satz 2 BGB die Pflicht zur Instandhaltung und Instandsetzung der Mietsache und sämtlicher ihrer Einrichtungen.

Für den nicht auf Ihr Verschulden zurückzuführenden Spannungsschaden hat daher ausschließlich der Vermieter einzustehen, und nicht Sie.

Erklären Sie daher gegenüber dem neuen Vermieter gegenüber unter ausdrücklicher Berufung auf die vorstehend erläuterte Rechtslage die Anfechtung gemäß § 119 BGB.

Mit erfolgter Anfechtung gilt Ihre damalige Zusage als von Anfang nichtig (§ 142 BGB).

Sie sind an diese sodann rechtlich nicht mehr gebunden.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Haben Sie denn noch Fragen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Haben Sie denn noch Fragen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Weshalb geben Sie keine Bewertung ab??

Der Portalbetreiber vergütet die anwaltliche Beratung nur dann, wenn Sie eine Bewertung abgeben, indem Sie die Sterne (3-5 Sterne) anklicken.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Frage ist in aller Ausführlichkeit mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Sie haben eine detaillierte Auskunft zu Ihrem Anliegen erhalten. Sind Punkte offen geblieben, so fragen Sie nach.

Ansonsten ersuche ich Sie noch einmal, eine Bewertung abzugeben (3-5 Sterne anklicken), so dass ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die von Ihnen in Anspruch genommene anwaltliche Beratungsdienstleistung erhalte.

JustAnswer ist kein Forum!!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.