So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 37881
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein 1999 verstorbener Vater war bei der Fa. MAN

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein 1999 verstorbener Vater war bei der Fa. MAN beschäftigt. Meine Mutter blieb nach seinem Tod weiterhin Mitglied in der freiwilligen Sterbekasse des Betriebsrates der MAN. Von dort hätte ich bei ihrem Tod im Juni dieses Jahres eigentlich eine Beihilfe zu den Bestattungskosten i. H. von 1.500 € erhalten sollen (dies wurde mir auch Anfang 2021 noch schriftlich bestätigt, als ich die Adressänderung beim Umzug meiner Mutter ins Pflegeheim dort mitgeteilt habe). Meine Mutter ist am 01.06.2021 verstorben; nach Sichtung all ihrer Unterlagen und Erledigung diverser Angelegenheiten konnte ich dies allerdings erst am 07.07.2021 der Sterbekasse melden. Dort wurde mir mitgeteilt, dass ich da nun leider zu spät dran sei; die Sterbekasse hätte zum 30.06.2021 Insolvenz angemeldet und ich hätte insofern also nun einfach Pech gehabt. Das ganze wurde mir nur telefonisch bzw. formlos mit einer e-mail der Insolvenzverwalterin mitgeteilt. Macht es Sinn, dagegen noch vorzugehen bzw. welche Möglichkeiten gäbe es dafür?
Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn die Sterbekasse Insolvenz angemeldet hat und das Insolvenzverfahren eröffnet worden ist, dann werden Sie Ihre Forderungen gegen die Sterbekasse leider nicht mehr durchsetzen können.

Was Sie unternehmen können ist, dass Sie Ihre Forderung zur Tabelle der Insolvenzverwalterin anmelden. Somit haben Sie wenigstens die Chance auf einen Teil Ihrer Forderung.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Vielen Dank für die schnelle Antwort; ich hatte das sowieso schon vermutet. Aber danke für den Hinweis mit der Anmeldung der Forderung - eigentlich hätte die Insolvenzverwalterin in ihrem Schreiben auch darauf hinweisen müssen.
Mit freundlichen Grüßen

Bitte sehr gerne!

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.