So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6795
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hallo, wir bauen uns ein Haus. Seit Januar 2021 geht es hier

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, wir bauen uns ein Haus. Seit Januar 2021 geht es hier nicht weiter. Es wird immer mal wieder eine Sache erledigt. Als im Juni unser TV gelegt wurde, teilte man uns mit, dass unser Sicherungskasten nicht sicher sei, blanke Kabel etc.....Unsere Baufirma und auch der Elektriker vertrösten uns ständig...Was können wir tun?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Schleswig-Holstein
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ja, es sind noch viele Kleinigkeiten die erledigt werden müssen. Ich habe der Baufirma geschrieben dass wir einen Abschluss zum 30.09.21 wünschen. Hierauf haben wir noch nicht einmal eine Antwort erhalten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Sie können dem Bauunternehmer den Werkvertrag jederzeit kündigen ohne Angabe von Gründen. In § 648 BGB heißt es hierzu:

Der Besteller kann bis zur Vollendung des Werkes jederzeit den Vertrag kündigen. Kündigt der Besteller, so ist der Unternehmer berechtigt, die vereinbarte Vergütung zu verlangen; er muss sich jedoch dasjenige anrechnen lassen, was er infolge der Aufhebung des Vertrags an Aufwendungen erspart oder durch anderweitige Verwendung seiner Arbeitskraft erwirbt oder zu erwerben böswillig unterlässt. Es wird vermutet, dass danach dem Unternehmer 5 vom Hundert der auf den noch nicht erbrachten Teil der Werkleistung entfallenden vereinbarten Vergütung

Wenn Sie den Vertrag gekündigt haben, können Sie das Haus von einem anderen Unternehmen zu Ende bauen lassen.

Ich weiß, dass es vermutlich nicht einfach wird, einen anderen zu finden. Aber es gibt keine Möglichkeit, Ihren jetzigen Unternehmen dazu zu zwingen, ihr Haus zu Ende zu beenden. Sie können nur ggf. Schadenersatz verlangen, wenn er sich mit der Fertigstellung in Verzug befindet, etwa weil er einen fest vereinbarten Fertigstellungstermin nicht eingehalten hat.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Rechtsanwalt Krüger und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Ok Danke

Sehr gerne! Es freute mich, wenn ich helfen konnte.

Alles Gute!