So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19147
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Schönen guten Tag, Fachassistent(in): In welchem Bundesland

Diese Antwort wurde bewertet:

Schönen guten Tag,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Wir sind hersteller von Reitsportbekleidung. Aktuell haben wir nur Reithosen als Produkte. Wir haben eine Frage zum Thema Foto und Markenrecht. Wir möchten gerne Produktfotos von unseren Reithosen machen. Nun ist es so, dass die Personen natürlich noch weitere Kleidung tragen. Z.B. Gürtel, Stiefel, Reithelm oder das Pferd Sattel und Zaumzeug trägt. All diese Sachen vertreiben wir nicht und sind daher von anderen Marken (die wir auch nicht verkaufen). Es werden also als "Deko" im Foto markenfremde Produkte genutzt. Denn z.B. ein Sattel lässt sich schwer selbst herstellen, wäre aber bei einem Reitbild mit drauf abgebildet. Aber nicht von uns beworben. Denn wir wollen ja unsere Reithosen bewerben. Wie sieht es also mit anderen Produkten wie Grüteln etc. aus, die wir ebenfalls weder von der abgebildeten Marke vertreiben noch aktuell selbst herstellen? Dürfen diese Gegenstämnde auf dem Bild sein? Genauso wie Schmuck, den die Person trägt (aber nicht Fokus im Foto ist).

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Ohne die Zustimmung der jeweiligen Markenrechtsinhaber dürfen die Produkte nicht abgelichtet werden. Insbesondere darf mit diesen Produkten nicht fremde Produkte beworben werden.

Dies könnten die entsprechenden Unternehmen für eine Abmahnung nutzen.. Weiter könnten hieraus Schadensersatzansprüche drohen.

Um Rechtssicherheit zu gewährleisten, sollten Sie die Hersteller der jeweiligen Produkte um Erlaubnis für ihre Fotowerbung fragen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.