So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21090
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo und Moin, ich habe vor dem OLG den Prozess gegen die

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo und Moin, ich habe vor dem OLG den Prozess gegen die Versicherung bezüglich meine Berufsunfähigkeit gewonnen. Die Versicherung wurde verurteilt mir meine BU Rente lebenslang, bzw bis zum Ablauf des Vertrages, zu zahlen. Jetzt, 3 Jahre nach dem Urteil will die Versicherung Angaben zu meiner Gesundheit, Arbeit, Arbeitszeit usw haben, muss ich Antworten?
Fachassistent(in): Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Fragesteller(in): Ich war vorher Selbständiger Handwerker, nun bin ich Busfahrer
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein, wichtig ist für mich wie ich mich verhalten soll, Danke
Sehr geehrter Ratsuchende, wie lautet denn der Tenor des Urteils? Wozu genau ist die Versicherung verurteilt worden? Zu einem bestimmten Betrag?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ja, die Versicherung bezahlt eine Rente über 1500 €/mtl
Als Sie die Rente beantragt haben hatten Sie da noch ihren alten Beruf?
Können Sie mir das Urteil im Wortlaut mal geben bitte, nur den oberen Teil
Es wird darauf ankommen , was für eine Klausel Sie in Ihrem Vertrag habenVollständig Berufsunfähigkeit liegt vor, wenn der Versicherte infolge Krankheit, Körperverletzung oder Kräfteverfalls, die ärztlich nachzuweisen sind, voraussichtlich mindestens drei Jahre außerstande sein wird, sein Beruf auszuüben und er auch keine andere Tätigkeit ausübt, die seiner bisherigen Lebensstellung entspricht.“die neue Arbeit Ihrer „bisherigen Lebensstellung“ entspricht.Dafür ist erforderlich, dass die Tätigkeithinsichtlich der sozialen Stellung gleich angesehen ist und
ein Einkommen von mindestens 80 % der vorherigen Tätigkeit erreicht wird
Erfüllt eine Arbeit die obigen Kriterien, ist sie gleichwertig und die Ansprüche gegen den Versicherer erlöschen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Moin, danke für die Antworten, ich habe den Vertrag und das Urteil nicht Vorliegen, da ich auf Arbeit bin. Es gibt die Klausel der Nachfragen, aber mir geht es darum ob ich die noch beantworten muss, da ich einen Titel habe, die Versicherung mich eigentlich um Urteilsänderung verklagen müsste, wenn sie Infos erhalten will?
Eigentlich ja, denn es Wurde ja zu lebenslanger Zahlung verurteilt. Andererseits aber können ihre Versicherungsbedingungen Klauseln beinhalten, wonach sie verpflichtet sind auch bei lebenslange Zahlung Auskunft zu geben.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Hallo noch mal Frau RA Schiessl, ich habe nunmehr noch mal im Versicherungsvertrag nachgelesen: die Nachprüfung wird nur bei freiwilliger Leistung der Versicherung erwähnt, nicht aber im Falle einer Verurteilung. Also nur allgemein. Ich denke, dass ich nicht reagieren sollte und abwarte was passiert, LG Reiner Erdmann
,

Sehr geehrter Ratsuchender,

das ist richtig, ich würde hier auch abwarten

Wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung vielen Dank
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.