So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12098
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo sehr geehrter Herr OliverF428, ich bin es nochmal. Ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo sehr geehrter Herr OliverF428, ich bin es nochmal. Ich hatte sie ja schon kontaktiert. Es ging um einen KFZ Rücktritt! Die Anzahlung habe ich bis jetzt noch nicht zurück bekommen. Das Fahrzeug wird mittlerweile zum dritten mal bei Mobile angeboten, ich hatte einen Bekannten dort mal nachfragen lassen ob das Auto noch da ist. Die Antwort vom Händler ( verkauf auf Kommission) macht mich stutzig! Er mein es ist noch da, es sind aber 5 Interessenten die auch ALLE eine Anzahlung geleistet haben!!! Auf die Frage hin was mit den Anzahlungen wird, meinte er die Hälfte bekommen sie wieder?? Das Auto lässt sich anscheinend nicht verkaufen. Nun steht das Auto wieder zum Verkauf. Nun meine Frage. Darf er für das Auto von jedem Anzahlungen verlangen ist für mich nicht seriös? Er geht doch damit schon wie einen vertrag mit der Anzahlung ein? Hat er mit dem erneuten anbieten im Netzt meinem Kaufrücktritt zugestimmt? Lieben Dank

Sehr geehrter Fragesteller,

SDie haben eine Anzahlung geleistet ? Und das Auto nicht erhalten ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Hallo liebe Frau Grass, nein anders. Ich bin vom Kaufvertrag zurück getreten. Habe eine Anz. von 20.000 überwiesen. Bin dann schriftliche. vom KV zurückgetreten und hab um die Rückzahlung meine Anz. gebeten abzgl max. 10% vom Kaufpreis falls ein Schaden entstanden ist wie Standgebühren ect. Der Verkauf erfolgte über einen Händler in Kommission. Der VK meinte er meldet sich. Nicht passiert. Weder eine Aufforderung das Auto abzuholen noch Erstattung meiner Anz. Mittlerweile sind 6 Wochen vergangen. Das Auto wurde mehrmals erneut zum Verkauf angeboten über Mobile und dessen Internetseite! Dann wieder raus genommen und so weiter. Ein Bekannter hatte sich dann nach dem Auto erkundigt. Und da meinte der Verkäufer das 5 das Auto haben wollen und Anzahlungen geleistet haben, er aber wenn nur die Hälfte wieder zurück zahlt!?? Er will auch lieber als Export verkaufen, was mich auch schon stutzig macht! Um noch zu sagen wir sprechen hier von einer G Klasse AMG 63 ohne deutsche Papiere. Nun meine Frage, er kann doch nicht einfach meine komplette Anz einbehalten? und er hat ja am Ende meinem Rücktritt zugestimmt indem er das Auto weiter verkauft und von mehreren Anzahlungen sich zahlen lässt? Wir reden ja immerhin von 20.000,00 , lieben Dank

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Da Sie einen Kaufvertrag hatten müsste sich doch eigentlich Ihr Vertragspartner aus diesem ergeben. Wenn der Händler tatsächlich in Kommission gehandelt hat, müsste der Name des Verkäufers auf dem Vertrag enthalten sein.

Sie sollte den ehemaligen Vertragspartner schriftlich per Einwurfeinschreiben kontaktieren und auffordern, die von Ihnen geleitete Anzahlung zu erstaten. Hierfür sollten Sie eine Frist setzen von max. 1 -2 Wochen. Gleiches erledigen Sie hinsichtlich der Abholung. Wenn wieder keine Reaktion erfolgt, wird Ihnen leider nichts anderes übrig bleiben, als gerichtliche Schritte einzuleiten.

Bitte fragen Sie bei Unklarheiten nach. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung ab. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.