So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 37856
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Was ist bei einer Trennung und einem gemeisamen Haus zu

Diese Antwort wurde bewertet:

was ist bei einer Trennung und einem gemeisamen Haus zu beachten?
Fachassistent(in): Ist die Scheidung einvernehmlich?
Fragesteller(in): ich möchte das Haus behalten, würde meinen Partner auszahlen, das macht aber nur sinn, wenn die Bank ihn aus dem Darlehensvertrag raus lässt. Gibt es da oft Schwirigkeiten? Danach und nach der Auszahlung sollte er aber auch aus dem Grundbuch, richtig?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): ich bin Beamte.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
wir sind nicht verheiratet

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Praxis ist eine Schuldhaftentlassung eines Darlehensnehmers durch die Bank die absolute Ausnahme. Wenn ein Partner das Haus übernehmen will, dann kann dies allenfalls mit einer Haftungsfreistellung erfolgen. Der übernehmende Partner verpflichtet sich danach den Miteigentümern von allen Verpflichtungen aus dem Darlehensvertrag freizustellen.

Bei dieser Lösung wird es wahrscheinlich bis zum Ende der Zinsbindungsfrist des Darlehens verbleiben.

Wenn Sie das Haus übernehmen wollen, dann werden Sie nach Zahlung des Kaufpreises aber auch nach Antrag des Notars als Alleineigentümerin in das Grundbuch eingetragen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Ich kann also bei der Bank für meinen Partner eine Haftungsfreistellung beantragen und hafte dann bis zur Zinsbindungsfrist alleine. Das wäre für mich ok. Beim zweiten Teil bin ich mir nicht sicher, ob ich es richtig verstanden habe. Mein Partner wird erst aus dem Grundbuch ausgetragen, wenn das Darlehen komplett getilgt ist und der Kaufpreis bezahlt? Das wäre nicht gut. Zumal ich ihn ja auszahlen werde und er ohne Verpflichtungen und mit einem gefüllten Konto gehen würde.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihr Partner wird dann aus dem Grundbuch ausgetragen wenn Sie den vereinbarten Kaufpreis an ihn gezahlt werden. Sie zahlen also den Parter aus und werden dann allein in das Grundbuch eingetragen.

Die Haftungsfreistellung ist eine Verpflichtung zwischen Ihnen und dem Partner. Die Bank hat damit nichts zu tun. Die Haftungsfreistellung nehmen Sie in den notariellen Übernahme- (Kauf-Vertrag) auch.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
verstehe, aber den Darlehensvertrag hat man doch mit der Bank geschlossen und da stehen doch beide drin, oder täusche ich mich?
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Können Sie mir evtl. sagen, wie hoch sich die Kosten beim Notar belaufen werden? Prozentual?

Sehr geehrter Ratsuchender,

ja, bis zum Ende der Zinsbindungsfrist werden Sie beide im Darlehensvertrag. Daher verpflichten Sie sich im notariellen Vertrag gegenüber Ihrem Partner die Zahlungen aus dem Darlehensvertrages allein zu übernehmen (Freistellung).

Die Notarkosten hängen vom Wert der Immobilienhälfte ab.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
gibt es noch ein Amt eine Behörde, wo man bei solch einer Trennung was ändern müsste. Habe ich etwas vergessen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

da Sie nicht verheiratet sind, muss sich der weichende Partner lediglich beim Einwohnermeldeamt ummelden.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
vielen lieben Dank, Herr Schiessl, Sie haben mir sehr geholfen. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend!

Gerne!