So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3710
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo. Ich habe sich gemeldet auf MPU online. Ich hatte eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Ich habe sich gemeldet auf MPU online. Ich hatte eine Video Gespräch mit Kundenberater gehabt und zwischen uns ist fernmündlich Vertrag abgeschlossen. Ich bin aber in dem fehler geführt und habe ich keine bescheid gehört von der Berater dass die Kosten was ich zahlen muss sind nur für Vorbereitung zum MPU
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Mecklenburg-Vorpommern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Und ich möchte jetzt das Vertrag kündigen aber die sagen dass ist schon rechtlich abgeschlossen und der Widerrufstrecht ist abgelaufen. Habe ich welche Möglichkeit das Vertrag zu kündigen wegen unverständliche Video Gespräch?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.
Bitte teilen Sie mir ergänzend mit: Wurden Sie über Ihr Widerrufsrecht belehrt?
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ich denke ja, aber ich habe nicht gehört oder habe ich nicht verstanden. Ich habe am Freitag geschrieben dad ich will kündigen und habe ich Antwort dass ich nicht darf. Im Anhang schicke ich Ihnen Vertrag von der Firma. Ich habe das Vertrag gestern angeguckt, weil die Eail war in den Spam Mails dran.

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Sie sind nach diesem Dokument und Ihrer Schilderung zu urteilen über Ihr Widerrufsrecht nicht belehrt worden. Rechtsfolge ist, dass die Widerrufsfrist um 1 Jahr verlängert wird. Dies ergibt sich aus § 356 Abs. 3 BGB.

Ich empfehle Ihnen danach, dem Unternehmer gegenüber schnellstmöglich schriftlich den Widerruf zu erklären.

Sie werden dann von Ihren Vertragspflichten komplett frei und müssen nichts bezahlen.

Wenn der Unternehmer Ihren Widerruf nicht anerkennt, können Sie einen Anwalt beauftragen, der sich mit dem Unternehmer auseinandersetzt und Ihr Widerrufsrecht durchsetzt.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Das ist sehr schön. Ich rechne auf Ihre Hilfe dass Sie damit alles fertig machen können bis den Kündigungsbestätigung. Ich würde gleich 5 Sterne Bewertung eingeben.

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Gern können Sie mich mit der Erklärung der Kündigung beauftragen. Dafür müssten Sie mich entsprechend mandatieren.

Nach Bewertungsabgabe übersende ich Ihnen gern die Kontaktdaten meiner Kanzlei für eine entsprechende Beauftragung.

Kianusch Ayazi und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ja, das wäre richtig gut. Ich will Sie gerne mandatieren. Können wir alles über die Seite nicht schaffen? VG

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Für eine weitere Beauftragung wenden Sie sich bitte per E-Mail an:***@******.***

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Wunderbar. Vielen Dank, ***** ***** gerade ein Email geschrieben.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Hallo. Sie haben auf meine Email nicht geantwortet. Bitte machen Sie das zeitnah. Grüße