So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19055
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Ich habe über meine GmbH ein Auto bestellt welches ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe über meine GmbH ein Auto bestellt welches ich Kaufen möchte. Die Lieferung und Zahlung wird ca. Mai 2022 erwartet. Es ist noch nichts gezahlt worden. Jetzt hat sich herausgestellt, das ich das Auto mit einem Gewinn von 40.000€ nach ca. 1 Jahr weiterverkaufen könnte. Ist es unter dem Gesichtspunkt des Weiterverkaufs sinnvoll das Auto über die GmbH zu Kaufen? oder soll ich besser das Auto als Privatperson kaufen auch wenn das Auto dadurch im Einkauf 5.000€ teurer ist? In welcher Kaufkonstellation bleibt beim weiterverkauf bleibt Gewinn übrig? 1. Kauf über GmbH zum Preis von 190.000€ Verkauf für 230.000€ 2. Kauf privat zum Preis von 195.000€ Verkauf für 230.000€ Vielen Lieben Dank schon Vorab für Ihre Hilfe ******

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Eine abschließende steuerlich optimierte Beurteilung ist nur durch Herrn Steuerberater möglich.

Wenn Sie das Fahrzeug im Privatvermögen erwerben und ist mindestens ein Jahr halten, können Sie das Fahrzeug hernach steuerfrei verkaufen. D. h. der Gewinn in Höhe von Euro 40.000 unterliegt nicht der Besteuerung. Dies ergibt sich aus § 23 Abs.2 Nr.1 EStG.

Wenn das Fahrzeug über die GmbH angeschafft wird, unterliegt der Verkaufsgewinn vollumfänglich der Besteuerung (15% KSt).

Allerdings kann auch die Vorsteuer beim Kfz gezogen werden.

Insgesamt dürfte der Unterschied bei den genannten Rahmenbedingungen marginal sein.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Hallo Herr Traub - ich kann den Unterschied noch nicht ganz fassen.
das Auto im Unternehmen verkauft kostet mich bei 40.000 Gewinn ca 25% steuern (ich kann aber gegen die Einnahmen 19% Mwst. absetzen (30.000 Euro). Voraussetzung ist ich habe auch 30.000 Mwst. Ausgaben richtig? Wenn ich den Gewinn aber irgendwann ausschütten möchte würde ja die Differenzversteuerung fällig.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, das ist so prinzipiell richtig von Ihnen wiedergegeben.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-