So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19215
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Guten Tag, Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Guten Tag, ich wohne in einer Doppelhaushälfte. Mein Nachbar hat Wegerecht über unser Grundstück um sein Grundstück zu erreichen. Im letzten Jahr habe wir die Einfahrt sehr aufwändig saniert. Nun will mein Nachbar das Angebot der Deutschen Glasfaser nutzen um eine Schnelle Internertverbindung zu bekommen. Die 250 MB der Telekom zur Zeit reichen ihm wohl nicht. Das Glasfaserkabel soll durch die Erde geschossen werden. Trotzdem muß an manchen Stelle die Pflasterung hochgenommen werden. Erfahrungsgemäß sieht das nicht wieder so aus wie vorher. Ich habe es aus den Gründen abgelehnt.Außerdem verlieren wir die Gewährleistung des Pflasterers. Wir leben in Niedersachsen, Region Hannover. Können Sie mich bitte über die Rechtslage aufkären. Denn teilweise soll die Deutsche Glasfaser sehr rabiat vorgehen. Da kommt man von der Arbeit, und die Einfahrt ist aufgebuddelt. Vorab vilen Dank.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Sorry, Viele Grüße Peter Schweinhagen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Da der Gesetzgeber im WEG-Recht (§ 20 WEG) bereits einen Anspruch auf Glasfaser per Gesetz gewährt hat, dürfte sich dies auch auf Miteigentümergemeinschaften erstrecken.

Zudem kommt das Recht aus der Eigentümerposition.

Im Streitfall hätte ein Gericht daher zu entscheiden, welche Interessen hier höher zu würdigen sind.

Ihr Interesse am Erhalt der Einfahrt und Bepflasterung im Status Quo oder das Interesse des Nachbarn an der Verlegung der Glasfaser.

Nach erster Einschätzung geht die Tendenz dahin, dass die Rechtsposition des Nachbarn als besser einzuschätzen ist.

Denn durch die Glasfaser bestehen Ihrerseits nicht wirklich nachthaltige Beeinträchtigen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke für Ihre Antwort. Ja, so hoch ist die Beeinträchtigung nicht. Aber letzendlich habe ich doch die Pflasterung bezahlt und verliere die Gewährleistung. Außerdem hat mein Nachbar nur ein Wegerecht zur Durchfahrt. Die ist auch im Grundbuch entsprechend beschrieben. Es ist keine Eigentümergemeinschaft. Mann kann doch nicht einfach über mein Eigentum verfügen. Oder ? Viele Grüße Peter Schweinhagen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

gerne.

Sie haben vollkommen Recht und ich verstehe Sie.

Das mit der Gewährleistung der Bepflasterung ist natürlich durchaus ein tragendes Argument.

Ein Gericht kann hier auch zu Ihren Gunsten entscheiden.

Ggf. können Sie eine Verlegung unter der Bedingung zustimmen, dass der Angrenzer/Nachbar einer Kostentragung bei Gewährleistung etc. übernimmt.

Ansonsten können Sie eine Verlegung natürlich selbstverständlich mit dieser Argumentation auch verweigern.

Dann kann es eben nur sein, dass der Nachbar eine gerichtliche Klärung sucht.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Was kann ich tun, wenn die Deutsche Glasfaser ohne meine Zustimmung mit den Arbeiten beginnt? Denn die fragen garnicht. So liest man es teilweise Netz.