So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 37770
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag ich bin Azubi in einem Fitnessstudio und noch bis

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag ich bin Azubi in einem Fitnessstudio und noch bis zum 1.10.21 in Probezeit mein Chef möchte diese nun um einen Monat verlängern damit ich mich in diesem Zeitraum gegen Covid 19 impfen lasse. Was ich aktuell aus mehreren persönlichen gründen aber noch ausschließe, wenn ich dies nicht tue wird er das Ausbildungsverhältnis auflösen. Was kann ich tun?
Fachassistent(in): Welche Probezeit ist in Ihrem Arbeitsvertrag angegeben?
Fragesteller(in): 3 monate
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Eine Verlängerung der Probezeit ist nur in einer einvernehmlichen Vereinbarung möglich. Das bedeutet, Sie müssen einer Verlängerung nicht zustimmen. Wenn Sie allerdings nicht zustimmen, dann kann Ihnen der Arbeitgeber ohne Begründung, also auch sich ohne auf die fehlende Impfung zu verweisen kündigen. Diese Kündigung während der Probezeit können Sie nicht verhindern.

Sollte Ihnen allerdings bis zum Ablauf der Probezeit keine Kündigung zugehen, dann kann der Arbeitgeber nur mit einer trifftigen Begründung kündigen. Zum Impfen kann er Sie in diesem Falle nicht zwingen, die fehlende Impfung stellt nach Ablauf der Probezeit keinen Grund für eine fristlose Kündigung dar.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

MIt freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Das heißt ich habe keinerlei möglichkeiten etwas dagegen zu unternehmen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

es ist sehr schwierig. Zumal der Arbeitgeber in die Probezeitkündigung keinerlei Begründung schreiben wird und auch nicht muss. Dies und die Tatsache, dass Sie in der Probezeit keinen Kündigungsschutz genießen, macht es sehr schwer gegen eine solche Kündigung vorzugehen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

MIt freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt