So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12098
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Sofa gekauft mit Zusatzleistung altmöbelentsorgung. die

Diese Antwort wurde bewertet:

Sofa gekauft mit Zusatzleistung altmöbelentsorgung. die kosten für den service sind bereits überwiesen. das Sofa wurde geliefert, die Altmöbel nicht mitgenommen. am gleichen tag schriftlich und telefonisch reklamiert. bis auf die info, wir haben die Spedition mit Hinweis dringend informiert. Passiert ist nichts
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Berlin
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Gibt es Fristen die ich vom Händler fordern kann bis wann die Möbel abgeholt werden müssen? Aktuell befinden sich 3 Sofas in der Wohnung, statt nur einem und das seit Donnerstagmittag

Sehr geehrter Fragesteller,

wurde denn für die Entsorgung ein Termin genanntbzw. vereinbart?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
MIt der Lieferung des neuen Sofas sollten die Altmöbel mitgenommen werden

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Gehen Sie wie folgt vor: Schreiben Sie per Einwurfeinschreiben an die Firma und setzen denen eine Frist zur Abholung von 1 - 2 Wochen. Kündigen Sie gleichzeitig an, eine andere Entsorgung zu veranlassen und die hierdurch entstehenden Kosten in Rechnung zu stellen und natürlich auch die bereits bezahlten Kosten zurückzufordern.

Bitte fragen Sie bei Unklarheiten nach. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung ab. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Die Fristsetzung zur Abholung gilt erst mit dem Schreiben oder bereits seit Donnerstagmittag, wo ich telefonisch beim Onlineshop die nicht erbrachte Leistung reklamierte oder ab Freitag durch den bestätigten Eingang meine schriftlichen Reklamation? Ich bin nicht bereit weitere 1-2 Wochen warten zu müssen bis ich mich ohne akrobatische Künste wieder normal in meiner Wohnung bewegen kann. Dass ich als Kunde die Spedition nicht direkt kontaktieren kann ist schade, aber nicht mein Problem. Das die Spedition auf den Auftrag ihres Vertragspartners nicht reagiert ist auch nicht mein Problem. Ich möchte eine schnellere Lösung als 1-2 Wochen. Der Zustand/Bewegungsmöglichkeiten in meiner Wohnung ist für die Länge der zu setzenden Frist nicht zumutbar.

Sehr geehrter Fragesteller,

ab Erhalt des Schreiben, weil nur durch den Versand per Einwurfeinschreiben ist die Aufforderung auch nachweisbar. Wenn Sie bereits eine nachweisbare Frist gesetz haben und die genannte Ankündigung genannt haben, dann erübrigt sich eine weitere Fristsetzung.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Ein explizites Datum habe ich nicht genannt. Der exakte Wortlaut am Ende meiner Reklamation lautete:Fakt ist, ich habe eine Dienstleistung bestellt und bereits bezahlt, aber nicht erhalten. Ich bin auch nicht gewillt hier tagelang in einem Möbellager leben zu müssen, weil irgendwo irgendjemand vergessen hat ein Kreuz zu setzen.
Ich wünsche einfach eine schnelle Lösung des Problems.Wahrscheinlich ist das zu schwammig formuliert, da jeder eine eigene Interpretation von einer schnellen Problemlösung hat oder reicht das aus?

Sehr geehrter Fragesteller,

das reicht nicht, denn Sie müssen schon einen Termin nennen und auch "androhen", welche Konsequenzen drohen, wenn der Termin nicht eingehalten wird. Wenn Sie nicht so lange warten wollen, dann setzen Sie eine kurze Frist, aber ohne diese ist es rechtlich nicht korrekt.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Alternativ habe ich auch darüber nachgedacht für diese zusätzlich gebuchte Dienstleistung von meinem Widerrufsrecht gebrauch zu machen. Leider geht der Händler im Abschnitt "Folgen des Widerrufs" auf die Rückzahlungsmodalitäten dieser Zusatzleistung nicht weiter ein, außer der Info dass eine Rückerstattung des Kaufpreises für diese Leistung nicht binnen 14 Tagen vom Händler erfolgen muss.Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. "Da die Buchung der Zusatzleistung unter einer gesonderten Auftragsnummer erfasst wurde, müsste ein Widerruf nur dafür doch möglich sein? Die Frist zur Rückerstattung für diese Leistung wird ja nicht benannt. Kann ich von mir aus eine Frist z.B. von 14 Tagen setzen? Ist es eigentlich rechtens, dass der Händler Zusatzdienstleistungen von der 14 Tage Rückerstattungsfrist ausschließt und nicht weiter darauf eingeht?
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Die bezahlten 99,90 Euro hat der Shop ja erhalten. Ob der Betrag direkt an die Spedition geht, kann ich als Kunde nicht nachvollziehen.

Sehr geehrter Fragesteller,

können Sie den Auftrag zur Verfügung stellen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Datei angehängt (P2L273L)
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Datei angehängt (T6VG4QQ)

Sehr geehrter Fragesteller,

es mag zwar sein, dass eine separate Auftragsnummer vergeben wurde, aber wie ich die Sache verstehe handelt es sich um eine "verbundenes" Geschäft, d.h. man kann Möbellieferung und Entsorgung nicht getrennt betrachen (ähnlich dem Autokauf mit Inzahlungnahme Gebrauchtwagen).

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Ok das ist nachvollziehbar. Grundsätzlich stellt sich mir immer noch die Frage, inwieweit es rechtens ist die Rückzahlung für zusätzliche Dienstleistung so auszuklammern und gar nicht weiter darauf einzugehen. Das Musterwiderrufsformular auf der Homepage des Händlers erweckt allerdings den Eindruck, dass es sich nicht um ein verbundenes Geschäft handelt. Die Erbringung von Dienstleistungen wird gesondert aufgelistet und nicht deutlich darauf hingewiesen, dass ein Widerruf der Altmöbelentsorgung automatisch einen Widerruf des gesamten Warenkorbes zur Folge hat.

Sehr geehrter Fragesteller,

das verstehe ich nicht ?! Wennn keine Leistung erfolgt, haben Sie doch einen Rückzahlungsanspruch ! Ich sehe die Verbundenheit schon, wenn Sie dies anders sehen widerrufen Sie die Dienstleistung und fordern das Geld zurück. Rechtlich sicherer ist jedoch meine Variante, man kann ja in dem Schreiben zusätzlich einen Widerruf erklären. Ein paar Tage sollten und können Sie sich doch sicher noch gedulden.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Dass ein Rückzahlungsanspruch besteht ist mir bewusst. Ich habe noch eine letzte Frage und dann sind sie "erlöst": Können sie mir den Paragraphen nennen in der Rückzahlungsanspruch beschrieben steht ? Ich bedanke ***** *****ür ihre Hilfe und Geduld alle meine Fragen zu beantworten und wünsche ihnen noch einen schönen Sonntag

Sehr geehrter Fragesteller,

§ 812 BGB = ungerechtfertigte Bereicherung.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und 5 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** schönen Sonntag wünsche ich ihnen. Mit freundlichem Gruß P.Rüffer

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne !

Ich wünsche Ihnen ebenfalls einen schönen Sonntag und alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass