So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19148
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Das Fitnessstudio möchte eine einseitige

Diese Antwort wurde bewertet:

das Fitnessstudio möchte eine einseitige Vertragsverlängerung trotz fristgemäßer Kündigung und fordert nach Stopp der Einzugsermächtigung den vollen Betrag der lockdownmonate bis anfang oktober
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): baden württemberg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): die restlichen 3,5 monate in den das Fitnessstudio zu war im ersten lockdown wurden beitragsfrei ans ende der laufzeit gestellt

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Das benannte Procedere ist mir bekannt.

Sie müssen nichts dergleichen akzeptieren.

Insbesondere muss der Vertrag nicht verlängert werden.

Und einseitig ist dies auch nicht möglich.

Sie können sich auf die bestehenden Verträge und Vereinbarungen berufen.

Und wenn keine Leistung angeboten wurde, gibt es auch kein Geld.

Es gilt das Prinzip Leistung und Gegenleistung, vgl. §§ 275, 323 BGB.

Dies können Sie so auch ggü. dem Fitnessstudio vertreten.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke für die schnelle Antwort. Die Antwort hat mir sehr weitergeholfen. Ich hätte noch eine weitere Frage bezüglich der Entgeldfortzahlung im Quarantänefall, diese soll ja für ungeimpfte wegfallen, das hat mir zumindest heute mein Chef mitgeteilt, stimmt das?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, wenn ich Ihnen weitere helfen konnte.

Die zweite Frage ist eine ganz andere Rechtsthematik, weshalb für diese eine neue Rechtsfrage zu stellen ist.

Prinzipiell ist die Aussage Ihres AG richtig. So ist es seitens der Politik geplant.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Okay trotzdem vielen Dank für die Antwort.

Gerne.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo ich hätte doch noch mal eine Frage bezüglich des Fitnessstudios. Wie sieht es rechtlich aus mit den bereits abgebuchten Beiträgen die wurden kostenlos an das Ende der Vertragslaufzeit angehängt. Es wurde auch keine Alternative angebote wie z.B. Gutschein oder so. Ich würde die Beiträge gerne zurück buchen lassen, wie gehe ich da am besten vor? Können irgendwelche Kosten auf mich zukommen wenn ich das Geld von dem ich bereits in der ersten Frage gesprochen habe, nicht zahle bis zur Frist die mir das Fitnessstudio gesetzt hat?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

im Streitfall muss ein Gericht entscheiden, für welche Zeiten Zahlungen bzw. Teilzahlungen zu erfolgen haben.

Für eine unberechtigte Verlängerung müssen jedoch keine Zahlungen geleistet werden.

Daher kann zur Wahrung der Rechtsposition ein Lastschriftwiderruf für unberechtigte Abbuchungen durchgeführt werden.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank

Gerne.