So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 40279
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe ein Zwischenzeugnis auf Grund eines

Kundenfrage

Ich habe ein Zwischenzeugnis auf Grund eines Aufhebungsvertrages erhalten , das nicht korrekt war und habe nun per E-mail ein neues erhalten das ich akzeptieren kann. allerdings fordert der Arbeitgeber nun das erste Zwischenzeugnis zurück, bevor er mir mein neues sendet, ist das korrekt und muss ich dem zustimmen?
Fachassistent(in): Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Fragesteller(in): wie meinen Sie das? Angestellter
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): ich habe dem Aufhebungsvertrag am 2. August mündlich zugestimmt, bis ich diesen am 30. August bekommen habe und diesen dann auch unterschrieben habe. Es dauerte allerdings noch bis zum 9. September bis ich das Zwischenzeugnis bekommen hatte und am 21. September erst die Änderung per E-Mail doch jetzt verlangt er erst mein erstes Zwischenzeugnis per Post zurück, was ich nicht ganz nachvollziehen kann.
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Das ist auch in der Tat nicht nachvollziehbar, und rechtlich sind Sie nicht verpflichtet, der Aufforderung des AG Folge zu leisten.

Sie haben unter den gegebenen Umständen ein schutzwürdiges und legitimes Interesse daran, das erste Zwischenzeugnis solange einzubehalten, bis der AG Ihnen das neue und korrigierte Zeugnis übermittelt, denn nur auf diese Weise können Sie anhand der Zeugnistexte vergleichen, ob Ihr AG die erforderlichen Änderungen tatsächlich vorgenommen hat.

Weisen Sie daher die Forderung Ihres AG unter ausdrücklicher Berufung auf die vorstehend erläuterte Rechtslage zurück!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Haben Sie denn noch Fragen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Weshalb geben Sie keine Bewertung ab??

Der Portalbetreiber Justanswer vergütet die anwaltliche Beratung nur dann, wenn Sie eine Bewertung abgeben, indem Sie die Sterne (3-5 Sterne) anklicken.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Frage ist in aller Ausführlichkeit mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Oder bestehen technische Schwierigkeiten?? Teilen Sie mir dies bitte kurz mit, damit ich den Portalbetreiber in Kenntnis setzen kann.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Sie haben eine detaillierte Auskunft zu Ihrem Anliegen erhalten. Sind Punkte offen geblieben, so fragen Sie nach.

Ansonsten ersuche ich Sie noch einmal, eine Bewertung abzugeben (3-5 Sterne anklicken), so dass ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die von Ihnen in Anspruch genommene anwaltliche Beratungsdienstleistung erhalte.

JustAnswer ist kein Forum!!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Teilen Sie mir mit, was Sie an der Abgabe einer Bewertung hindert.

Nachfragen stellen Sie nicht.

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 17 Tagen.

Besteht denn nun noch Klärungsbedarf?