So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 37792
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag. Ich möchte gerne mit meiner 9jährigen Tochter ins

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag. Ich möchte gerne mit meiner 9jährigen Tochter ins 800 km entfernte Berlin ziehen. Ich erwarte, dass der Kindsvater massiv Probleme bereiten wird. Es besteht gemeinsames Sorgerecht, unsere Tochter lebt jedoch bei mir (was seinerzeit auch nur über Gericht zu erwirken war). Gibt es Schritte, die ich im Vorfeld unternehmen kann? Wie kann und soll ich mich verhalten, wenn der Kindsvater die erwarteten Probleme bereitet. Was könnte auf mich zukommen? Vielen Dank
Fachassistent(in): Wann wurde das Sorgerecht vereinbart?
Fragesteller(in): Vor der Geburt
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Welche Details könnten von Nutzen sein?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Gibt es einen Grund für den Umzug?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Sehr geehrter Herr RA Schiessl, Berlin ist meine Heimatstadt und ich würde gerne noch ein paar Jahre mit meinen Eltern verbringen wollen, die nun auch schon betagter sind.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

Das verstehe ich sehr gut.

Allerdings müssen Sie hier das Wohö des Kindes im Auge behalten. Allein ausschlaggeben ist hier ob der Umzug dem Wohl des Kindes dient oder nicht. Wenn das Kind Kontakt zu den Großeltern hat, dann ist dies ein wichtiger Punkt. Auf der anderen Seite allerdings spielt auch der Umgang mit dem Vater eine Rolle.

Diese muss auch nach dem Umzug sicher gewährleistet sein. Ist dies gefährdet, so kann diese dem Umzug entgeen stehen.

Ihr erster Schritt sollte daher sein, mit dem Jugendamt Kontakt aufzunehmen und dort eine Einigung zu versuchen. Sollte dies nicht möglich sein, dann wäre der nächste Schritt (wieder) die Regelung über das Familiengericht.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.