So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19148
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Dsgvo Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?

Diese Antwort wurde bewertet:

dsgvo
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Niedersachsen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Können Sie mir den Sachverhalt etwas ausführlicher darstellen?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich hab mein Arbeitgeber aufgefordert mir ein Auskunftsbegehren zu verfügung zu stellen
Bis zum heutigen Datjm kam keine reaktion jetzt hab ich und meine anwältin klage eingereicht und jetzt behauptet der arbeitgeber man hab mir die information zu vergüng gestellt ich hab aber nichts erhalten.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Muss der arbeit geber nachweisen das er mir das auskunftsbegehren zu verfüfung gestellt hat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Das Problem liegt beim Arbeitgeber.

Dieser muss nachweisen, dass er ihnen die Daten zur Verfügung gestellt hat.

Wenn er dies nicht kann, wird ihnen geglaubt und zwar dahingehend, dass ihnen eben die eingeforderten Daten nicht zur Verfügung gestellt wurden.

Sie befinden sich daher in einer komfortablen Rechtssituation.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich werde ja rechtlich schon vertreten da aber Wochenende ist kann ich meine anwältin nicht mehr erreichen und der arbeitgeber stellt mich als Lügner wieder hin, ich hab nichs erhalten das bedeutet die sind in der nachweispflicht. Gilt denn ein einschreiben oder normaler Brief

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

beweistauglich wäre nur ein Einschreiben.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Eigenhändig oder reicht auch einschreiben einwurf

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

auf ein Einschreiben (gleich welcher Art) muss die Gegenseite erklären.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
ok super dann haben sie mir geholfen und mein Wochenende gerettet aber mir war das schon klar das der Arbeitgeber es beweisen muss denn am 29.09 haben wir die güteverhandung dort geht es um das dsgvo auskunfstbeghren
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
wir haben den arbeitgeber aufgefordert nach 1 monat keine reaktion und jetzt zwecks der klage heißt es wir haben ihn das zu verfügung gesdtellt er sagt aber nein

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnten.
Bitte seien Sie noch so freundlich und geben Sie eine positive Bewertung ab (anklicken zwischen 3 - 5 Bewertungssternen oberhalb der Fragebox links/rechts).
Alles Gute und bleiben Sie gesund!
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
das mach ich auf jedenfall meinen sie dann ich soll die klage weiterlaufen lassen und mich nicht einschüchtern lassen dadurch

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
ja, zumal Sie Ihre Anwältin über den Fortgang der Klage berät.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
ok vielen dank ***** ***** mir das wochenende gerettet.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo Herr Ttraub
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich hab nochmal eine frage