So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19122
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Ist vorsätzlicher Schlafentzug durch Laute Nachbarn Folter?

Diese Antwort wurde bewertet:

ist vorsätzlicher Schlafentzug durch Laute Nachbarn Folter?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Meinem Nachbarn gehört die Wohnung über mir. Dort wohnen etwa 14 Männer zwischen 30-50 jahren zusammen auf engsten raum. Ruhezeiten werden nicht eingehalten. Dort wird gehämmert und Geklopft, rund um die Uhr. Täglich werden Möbel verrückt, sehr laut über den boden gezogen und ebenso mehrfach täglich Eisenkugeln auf den Boden geworfen. Da dies bis nach 2 Uhr Nachts anhält und vor 6 uhr Morgens auch beginnt, ist dies eindeutig vorsätzlich um uns vom Schlafen abzuhalten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Folter in dem Sinn gibt es im deutschen Strafrecht nicht.

Allerdings ist nächtlicher vorsätzlicher Lärm eindeutig als Ruhestörung und Ordnungswidrigkeit zu beurteilen. Dies können Sie bei der örtlich zuständigen Behörde (Ordnungsamt) zur Anzeige bringen. Die Behörde muss dann aktiv werden.

Weiter können Sie von Ihrem Vermieter die Einhaltung der Ruhezeiten fordern. Er muss hier für Ordnung sorgen. Erfolgt dies nicht, können Sie gegenüber dem Vermieter die Miete mindern. Je nach Störung kann dies unter Umständen bis 20 % betragen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.