So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12099
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Abend,Ist eine Fachassistent(in): In welchem

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend,Ist eine
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Hamburg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ist eine privatschriftliche Abtretung bei Verkauf dem Käufer mitzuteilen, damit ein wissentlich zeitnahes Übergabedatum stattfinden kann und dadurch nicht verzögert wird? (Verzögerungsschaden)

Sehr geehrter Fragesteller,

was wurde denn abgetreten ? Und in welchem Zusammenhang steht denn die Abtretung mit der Übergabe ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Frau Grass,
es geht um die freizugebende Grundschuld die privatschriftlich von der Bank des Verkäufers an einen Verbundpartner abgetreten wurde (s. Anschreiben).
Die Eigentümer haben ihre Bank nicht über den Verkauf informiert und nun liegen dem Notar alle Unterlagen vor, bis auf die freizugebende Grundschuld um die Fälligkeitsmitteilung zu erstellen was Voraussetzung für die Übergabe ist. Wir vermuten stark, dass der Verkäufer aufgrund von finanziellen Probleme diese Abtretung vorgenommen hat und sich nun vor ca. 3 Monaten dann zum Verkauf entschlossen hat über eine Maklerin. Allerdings ist es sehr verwunderlich, dass erst am 08.09.2021 diese Abtretung von der VR Bank mitgeteilt wurde. Weder Verkäufer noch Maklerin scheinen die VR Bank nicht informiert zu haben oder sich über Vorfälligkeitszinsen informiert zu haben. (Hausverkauf nach nur 4 Jahren)
Die Vertragsunterzeichnung war am 25.08./26.08.2021 (räumlich getrennt). Notarvertrag s. Anhang
Vielen Dank ***** *****Mit freundlichen Grüßen
S. Hill

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Unterlagen. Ich muss aber nochmals nachfragen. Die Bank hat die GS abgetreten, soweit gut. Und wo liegt nun das Problem ? Ist denn die Grundschuld noch valutiert ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Frau Grass,
entschuldigen Sie, ich hatte vergessen mitzuteilen, dass wir von der VR Bank die Info erhalten haben, das der Verbundpartner in Wiesbaden mindestens 4-6 Wochen Bearbeitungszeit benötigen (und das soll wohl schon sportlich sein). Angeblich kann das nicht beschleunigt werden… Wir haben nach Vertragsunterzeichnung schon die benötigten Gewerke in Auftrag gegeben (zum 01.10.2021) da wie allgemein bekannt die Lieferzeiten von Rohstoffen sehr hoch und Handwerker rar sind.
Nun machen wir uns um die ganzen Kosten die damit zusammenhängen Gedanken und fragen uns ob wir überhaupt als Käufer Rechte haben wenn so ein Notarvertrag (leider) nur ein klassischer Kaufvertrag ist? Was für Möglichkeiten haben wir um den Verkäufer in die Pflicht zu nehmen?
Vielen Dank ***** *****
Mit freundlichen Grüßen
S. Hill

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Ich kann zwar nicht nachvollziehen, was Sie genau mit "in die Pflicht nehmen" meinen. Wenn Sie allerdings Schadensersatzansprüche in Erwägung ziehen, dann wird es hierfür leider keine Grundlage geben, denn die Bearbeitungszeit der Bank liegt ja nicht im Verantwortungsbereich des Verkäufers, also m.a.W. er hat darauf keinen Einfluss.

Bitte fragen Sie nach, wenn etwas offen oder unklar geblieben ist. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.