So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21116
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Tag, Wir möchten uns einen Familienhund anschaffen.

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, Wir möchten uns einen Familienhund anschaffen. Wir leben in einer Eigentumswohnung in einem 10 Familienhaus. In unserer Teilungserklärung ist dazu nichts geregelt. In der Hausordnung wird einer Hundehaltung nur bei einer Zustimmung aller Eigentümer gestattet. Es leben bereits 2 Hunde im Haus. Eine der Eigentümer lehnt nun unsere Anfrage ab, und stimmt zudem auch nur einem der zwei vorhandenen Hunde zu.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Hessen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Meine Fragen. Ist die Regelung in der Hausordnung zulässig. Darf mir in meinem Sondereigentum untersagt werden ein Hu d zu halten? Wir reden von einem Familienhund (Labrador).

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

Das geht nur dann, wenn Sie sich durch Vertrag der Hausordnung unterworfen haben, diese also Bestandteil der Gemeinschaftsordnung oder Teilungserklärung ist.

Ansonsten stellt es einen unzulässigen Eingriff in das Sondereigentum dar

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Was heißt in dem Fall durch Vertag?

zB wenn die Hausordnung durch Mehrheitsbeschluss bschlossen wurde und Sie diese nicht angefochten haben.

Das ist dann so etwas wie ein Vertrag und bei Hundehaltung auch zulässig

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke. Kann aber einem Eigentümer die Hundehaltung verwehrt werden und einem anderen nicht? Das ist nach meinem Verständnis sehr willkürlich

Da haben Sie recht.

Es ist erforderlich herauszubekommen, wann und wo die Hausordnung zustande gekommen ist.

Ggü eventuellen Mietern ist es ja auch schwierig, denn hier muss immer eine Interessenabwägung stattfinden.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die Hausordnung wurde 2006 nach Einzug in der ersten Egt. Versammlung geschlossen. Wir haben sie nicht angefochten. Ein Fehler..

Leider ja

Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe und für die Antwort kann ich nichts bitte ich um positive Bwertung

Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke Ihnen