So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18594
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Meine Oma ist gestorben, meine Mutter hat auf das Erbe

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Oma ist gestorben,
meine Mutter hat auf das Erbe verzichtet, ihre 3 Geschwister meiner Kenntnis nach nicht. Meine Oma hatte Demenz und in Folge der Lebensgestaltung meiner Oma haben sich die Geschwister schwer verstritten und reden nicht mehr miteinander. Es gibt keine weiteren lebenden Enkel mehr außer mir, nur ein Urenkel, mein Sohn. Nehmen wir an, ich würde verzichten auf das Erbe (u.a. Haus, Grundstück) und mein Sohn würde verzichten. Wie würde das weitergehen? Ein (notarielles) Testament ist vorhanden, die Geschwister reagieren nicht (außer meine Mutter, die notariell verzichtet hat) und reden nicht miteinander (werden es vermutl. auch nicht mehr). Was würde mit dem Erbe passieren? Ich habe Angst, dass wenn ich verzichten würde das Haus und Grundstück ggf. Zwangsversteigert würden (Keine Schulden oder Belastungen vorhanden), was nicht im Sinne meiner Oma gewesen wäre. Ich selbst habe kein finanzielles Interesse, will lediglich nicht, dass das Lebenswerk meiner Oma "verramscht" werden könnte, nur weil die Geschwister nicht mehr miteinander reden können. Soll/ kann ich verzichten, oder sollte ich nicht verzichten (und dann anteilig Vermögen an die 4 Geschwister ggf. auszahlen)?
Fachassistent(in): In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Fragesteller(in): Deutschland, BaWü
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Wenn Sie verzichten und auch Ihr Sohn verzichtet bzw. ausschlägt, geht die Erbfolge wieder nach oben und Ihr Anteil geht an die Geschwister.

Es müsste aber erst geprüft werden, wie Ihre Mutter verzichtet hat und wer genau Erbe wurde.

Alternativ kann ich Ihnen anbieten, den Erbfall/Sachverhalt für Sie abzuwickeln (so wie Sie es wünschen).

Sofern dies eine Option für Sie ist, dürfen Sie mich gerne unverbindlich über "*****@******.***" kontaktieren.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.