So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3567
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Es geht um einen Pachtvertrag und um die Ablöse Förderung

Diese Antwort wurde bewertet:

Es geht um einen Pachtvertrag und um die Ablöse Förderung des Vorpächters
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ja

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.
Wie kann ich Ihnen mit der Angelegenheit konkret behilflich sein? Welche Frage haben Sie dazu?
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Wir würden gerne ein Restaurant pachten. Der Vorpächter möchte das wir zusätzlich zur Ablöse einiger Geräte ihm einen Jahresnettoumsatz von 20000 Euro bezahlen. Da ich das persönlich noch nie gehört habe, möchte ich wissen auf welcher Rechtsgrundlage er das verlangen kann. Wir haben noch keine bwa von ihm gesehen.

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Es gibt keine gesetzliche Grundlage, auf der der Vorpächter von Ihnen verlangen kann, dass Sie eine Ablösesumme zahlen. Es handelt sich hierbei um Vereinbarungssache. Es ist die Sache von Ihnen mit dem Verpächter, wie Sie den Pachtvertrag gestalten. Wenn der Verpächter sich nur zum Vertragsschluss unter der Bedingung bereiterklärt, dass Sie die Ablöse zahlen, so können Sie den Vertrag entweder unter den Bedingungen schließen oder Sie müssen davon Abstand nehmen. Wenn indes der Pachtvertrag eine solche Ablöse nicht vorsieht, so kann der Vorpächter Sie zu dessen Zahlung nicht zwingen. Indes steht dem Vorpächter natürlich das Recht zu, die in seinem Eigentum befindlichen Gegenstände mitzunehmen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ok danke ***** ***** mir schon mal sehr geholfen.

Gern. Bitte dann noch bewerten. Vielen Dank.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.