So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3566
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe leider ein Abonnement einer Datingseite

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich habe leider ein Abonnement einer Datingseite vergessen zu kündigen. Allerdings hat sich der Preis des Abonnements um 30€ erhöht. Habe ich hier ein Sonderkündigungsrecht?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.
Wie kann ich Ihnen mit der Angelegenheit konkret behilflich sein? Welche Frage haben Sie dazu?
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Kann ich sonderkündigen oder nicht? Und kann ich das nun rückwirkend auf die letzte Summe tun?
(Erste Rechnung waren 179,7€ für 3 Monate und danach waren es ohne Ankündigung 209,7€. kann ich also die 209,7€ zurückerhalten?

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Das Portal hat nicht das Recht, den Preis einseitig zu erhöhen. Tut das Portal dies dennoch, so können Sie vom Vertrag Abstand nehmen. Denn Sie haben keine Rechtspflicht, eine solche Preiserhöhung zu akzeptieren.

Sie können insofern von dem Portal die Vertragsbeendigung verlangen und insofern auch die weitere Zahlung verweigern. In der Vergangenheit zu Unrecht gezahlte Beträge können Sie unter Setzung einer zweiwöchigen Frist schriftlich zurückfordern. Sollte man die Rückzahlung verweigern, können Sie nach Fristablauf einen Anwalt beauftragen und ggf. gegen den Portalbetreiber klagen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Sind noch Rückfragen offen geblieben? Dann stellen Sie diese gern.
Andernfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Perfekt, Danke.
Ich habe gerade noch einmal nachgesehen, dass diese Preiserhöhung im Kleingedruckten steht, allerdings nicht wirklich auffällig. Sollte es nach deutschem Recht nicht so sein?

Gern geschehen.

Wenn die Preiserhöhung nur im Kleingedruckten steht und dies nach der Gestaltung des Vertrages nicht zu erwarten ist, so ist diese nicht wirksam vereinbart worden. § 305c Abs. 1 BGB sieht nämlich vor:

"Bestimmungen in Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die nach den Umständen, insbesondere nach dem äußeren Erscheinungsbild des Vertrags, so ungewöhnlich sind, dass der Vertragspartner des Verwenders mit ihnen nicht zu rechnen braucht, werden nicht Vertragsbestandteil."

Mit Verweis hierauf können Sie die Weiterführung des Vertrages zum ursprünglichen Preis verlangen oder, wenn das Unternehmen den Vertrag nicht zum ursprünglichen Preis erfüllt, von diesem Abstand nehmen.

Bitte abschließend noch bewerten. Vielen Dank.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Aber ich kann dann nicht den gesamten Betrag zurück fordern sondern lediglich die 30€, welche zuviel bezahlt wurden?
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ich bedanke ***** *****ür die kompetente Beratung und wünsche einen angenehmen Abend