So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3567
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo, In diesem Fall geht es um einen Mann der eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,In diesem Fall geht es um einen Mann der eine Vorladung erhalten hat wegen „sexueller übergriff (ohne widerstandsunfähige) im „genaue Adresse“ am „Datum“ um „genaue Uhrzeit“ .
Zu diesem Datum und der Uhrzeit war der Mann mit der ganzen Familie im eigenen Garten essen, ca von 9-13 Uhr (Sektfrühstück). Was genau fällt also alles unter „sexueller Übergriff“. Kann das auch eine verbale Belästigung oder Bekleidung sein? Kann es etwas sein was in dieser Zeit über einen Messenger im wlan verschickt worden ist ? Also was alles fällt darunter? Es gibt 5 zeugen die bestätigen können dass er zur angegeben Tatzeit am Sektfrühstück teilgenommen hat.
Vielen Dank für ihre Antwort
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Nrw
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihre Anfrage bearbeite.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Könnten Sie mir ergänzend mitteilen, auf welche Strafnormen in der Vorladung verwiesen wird, sprich auf welche §§ des Strafgesetzbuches?

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich prüfe dies und schreibe dann gleich sobald ich die Antwort habe.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Dort ist kein Paragraph angegeben .. es steht nur „sexueller Übergriff (ohne widerstandsunfähige)“

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ein sexueller Übergriff ist eine Straftat nach § 177 Abs. 1 StGB. Diese Vorschrift sieht Folgendes vor:

"Wer gegen den erkennbaren Willen einer anderen Person sexuelle Handlungen an dieser Person vornimmt oder von ihr vornehmen lässt oder diese Person zur Vornahme oder Duldung sexueller Handlungen an oder von einem Dritten bestimmt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren bestraft."

Eine bloße verbale Belästigung kann keinen solchen sexuellen Übergriff darstellen. Denn eine verbale Belästigung stellt keine sexuelle Handlung dar, die an einer aneren Person vorgenommen wird. Auch kann es sich hierbei um keine Messenger-Mitteilung handeln. Vielmehr ist eine körperliche Handlung, wie z.B. eine Berührung, erforderlich.

Wenn Zeugen vorhanden sind, die bekunden können, dass der Herr zum fraglichen Zeitpunkt an einem Sektfrühstück teilgenommen hat und er insofern keine sexuelle Belästigung vorgenommen hat, so sollte der Herr sich gegen die Vorwürfe zur Wehr setzen. Er sollte der Polizei im Rahmen einer Stellungnahme mitteilen, dass er zum fraglichen Zeitpunkt am hiesigen Ort war und die Zeugen benennen.

Sodann ist das Verfahren gegen ihn gemäß § 170 Abs. 2 StPO einzustellen, da es an einem hinreichenden Tatverdacht fehlt.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.