So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 39541
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Der Verlobte meiner Tochter hat sich kurz vor der Hochzeit

Diese Antwort wurde bewertet:

Der Verlobte meiner Tochter hat sich kurz vor der Hochzeit von ihr getrennt. Es sind aber schon Vorauszahlungen in Höhe von 7000Euro für Dienstleister bezahlt worden. Die jewiligen Verträge haben beide unterschrieben. Der Ex- Verlobte meiner Tochter möchte jetzt von ihr die Hälfte, also 3500Euro. Ist sie zur Zahlung verpflichtet, obwohl sie ja die Dienstleistungen in Anspruch genommen hätte?
Fachassistent(in): Gibt es gemeinsame Kinder oder Eigentum?
Fragesteller(in): Nein. Nur Hausrat. Da ist aber Einigung
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ihre Tochter ist zu keinen Zahlungen verpflichtet.

Zu Gunsten Ihrer Tochter greift die gesetzliche Regelung in § 1298 BGB.

Tritt ein Verlobter von dem Verlöbnis zurück, so hat er dem anderen Verlobten und dessen Eltern sowie dritten Personen, welche anstelle der Eltern gehandelt haben, nach dieser gesetzlichen Vorschrift den Schaden zu ersetzen, der daraus entstanden ist, dass sie in Erwartung der Ehe Aufwendungen gemacht haben oder Verbindlichkeiten eingegangen sind.

Rechtlich bedeutet dies, dass den eingetretenen Schaden in Höhe der 7.000 € Vorauszahlungen ausschließlich der Verlobte Ihrer Tochter zu tragen hat.

Weisen Sie dessen Forderung daher unter ausdrücklicher Berufung auf die vorstehend erläuterte und eindeutige Rechtslage zurück.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Vielen Dank, ***** ***** mir sehr geholfen!

Sehr gern geschehen!!

Klicken Sie dann bitte noch oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.