So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 39638
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Meine Frau und ich sind beide 80 Jahre alt und möchten unser

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Frau und ich sind beide 80 Jahre alt und möchten unser Testament machen. Wir haben ein Haus mit Grundstück und eine Eigentumswohnung zu an unsere 2 Töchter zu vererben. Wenn der erste von uns stirbt, setzen wir den noch lebenden Partner als Alleinerben ein. Haben aber den Zusatzsatz (Wir verfügen zunächst unseren Töchtern folgende Vorausvermächtnisse. Wen den letzte Teil der Eltern stirbt, gilt dan auch noch der Erbensteuerfreibetrag des erstverterbenden
Fachassistent(in): In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Bayern

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, das ist leider nicht der Fall.

Bei dem Ableben des längerlebenden Elternteils steht den beiden Töchtern ein Erbschaftssteuerfreibetrag in Höhe von jeweils 400.000 € zu.

Der Erbschaftssteuerfreibetrag wird nicht wegen des Ablebens des erstversterbenden Elternteils erhöht.

Diesem gegenüber werden die beiden Töchter nämlich gar nicht Erben, da der erstversterbende Elternteil allein von dem längerlebenden Ehegatten beerbt wird.

Ich bedaure!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.