So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3570
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Ich habe eine Klage erhalten und die Angaben sind nicht ganz

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe eine Klage erhalten und die Angaben sind nicht ganz korrekt. Könnte ich beim Landesgericht anrufen und nachfragen? Oder könnte ich selbst ein Schreiben an das Gericht senden und die Richtige Adresse des Beklagten angeben oder wäre es ein Nachteil für mich? Ich bin nämlich ein Zeuge.
Fachassistent(in): Wann genau und wie wurde Ihnen die Klage mitgeteilt?
Fragesteller(in): die wurde an meinen Kollegen der überhaupt nichts mit der Sache zu tun hat am 10.09. gesendet und das Datum im Schreiben ist 02.09.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): es geht um Schadensersatzrecht
Sehr geehrter Ratsuchender,vielen Dank ***** ***** Anfrage.Was für Angaben sind nicht korrekt?Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Die Klage ist an meinen Kollegen der nichts damit zu tun hatte gerichtet und meinen Namen nur als meinen Künstlernamen genannt und der Kollege, der Verursacher ist nicht mit angeklagt. Nur erwähnt worden, aber die Klage sollte an Ihn gerichtet sein. Kann ich das so dem Landesgericht mitteilen? Gilt das als Nachteil für mich? Oder muss ich extra einen Anwalt für das Schreiben engagieren?

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Verstehe ich Sie richtig, dass die Klage beim Landgericht erhoben wurde?

Wem wurde die Klage zugestellt? Ihnen oder dem Kollegen?

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ja, das Schreiben kommt vom Landgericht und ist an die Person die nichts damit zu tun hatte gesendet worden. Mein Kollege hatte es gescannt und an mich weiter geleitet. Die schuldige Person aber, hat keine Klage bekommen.

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wer ist als Beklagter in der Klageschrift angegeben?

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Mein Kollege, der nichts damit zu tun hatte und ich (Zeugin).

Ich kann Ihre Schilderung nicht nachvollziehen. Ich habe Sie gefragt, wer als Beklagter angegeben ist. Sie antworten: "ich (Zeugin)".

Sind Sie nun als Beklagte angegeben oder nicht?

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
ja, mit meinem Künstlernamen

Ist dieser Künstlername im Personenstandsregister eingetragen? Oder handelt es sich um einen Phantasienamen?

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
es ist eine Phantasiename

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

In diesem Fall brauchen Sie nichts zu tun. Sie sind weder wirksam verklagt worden noch wurde Ihnen die Klage wirksam zugestellt. Insofern können Sie die Klage ignorieren.

Handeln müssen Sie nur, wenn Ihnen eine Klage direkt zugestellt wurde, in der Sie mit Ihrem korrekten Namen als Beklagte angegeben sind. In einem solchen Fall sollten Sie einen Anwalt beauftragen.

Im jetzigen Fall müssen Sie jedoch nichts tun und ich würde Ihnen auch nicht empfehlen, mit dem Gericht Kontakt aufzunehmen, weil Sie hierzu keine Rechtspflicht haben.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
ja ein bisschen schon. Was ist wenn meine Hausanschrift mit dem Phantasienamen drin steht? Ich vermute das ich deswegen den Brief mit der Klage nicht erhalten habe. Bedeutet das ich es trotzdem ignorieren sollte?

Ja, auch dann können Sie die Klage ignorieren. Denn die Klage ist gegen Sie nur wirksam erhoben, wenn Sie dort richtig als Beklagte genannt werden. Mit einem Phantasienamen können Sie nicht beklagt werden, sodass die obige Einschätzung gilt.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
auch wenn dort steht das es ein Bußgeld gibt wenn ich nichts tue?

Das ändert nichts daran.

Bitte abschließend noch bewerten.

Kianusch Ayazi und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
ok, vielen Dank für ihre Hilfe! Schönen Abend!