So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 39541
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag Frau Wilson, ich bin seit ca 2 Jahren bei Vodafone

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag Frau Wilson, ich bin seit ca 2 Jahren bei Vodafone mit Verträgen für Telefon, W-LAN und TV. Seit dem 20.08.21 (heute Stand 25 Tage) habe ich einen Ausfall von allen 3 Leistungen. Nach mindestens 9 Interventionen einen Techniker zur Behebung des Ausfalls zu bekommen, habe ich trotz jeweiliger Versprechen- die technische Abteilung wird sich sehr zeitnah bei mir melden- nichts gehört und ein Techniker ist auch nicht gekommen. Heute war ich im Vodafone-Laden und bekam dort die Empfehlung, über die Verbraucherzentrale eine Außerordentliche-Kündigung zu erwirken. Besteht solche Möglichkeit?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Hamburg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): ja.Es gab bereits am 14.08.21 eine Störung. Am 16.08. kam ein Techniker und hat nach ca 2,5 Stunden den Fehler behoben. Nach 4 Tagen war wieder alles aus.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, diese Möglichkeit besteht in der Tat.

Sie sind unter den gegebenen Umständen berechtigt, gemäß § 314 BGB den Vertrag fristlos zu kündigen, wenn Sie dem Unternehmen eine letzte Nachfrist zu vertragsgemäßer Erfüllung setzen, und wenn diese Nachfrist fruchtlos verstreicht.

Es liegt ein wichtiger Grund im Sinne des § 314 BGB vor.

Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn dem kündigenden Teil unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zur vereinbarten Beendigung oder bis zum Ablauf einer Kündigungsfrist nicht zugemutet werden kann.

Diese Voraussetzungen sind hier gegeben, wenn seit nunmehr 25 Tagen sämtliche vertraglich geschuldeten Leistungen ungeachtet Ihrer mehrfachen Anmahnungen nicht mehr erbracht werden.

Fordern Sie die Firma daher vorab per Mail und sodann nachweisbar (Einschreiben!) zu umgehender Vertragserfüllung und Beseitigung sämtlicher Störungen auf.

Setzen Sie hierzu eine letzte Nachfrist von 7-10 Tagen ab Briefdatum, und kündigen Sie an, dass Sie nach Ablauf der gesetzten Frist den Vertrag gemäß § 314 BGB fristlos kündigen werden!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.