So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18612
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo, wie schwierig oder einfach ist, um Wechelmodel in

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, wie schwierig oder einfach ist, um Wechelmodel in Deutschland bei Familiengericht zu bekommen? Welche Umstände sind am wichtigst und kann Familiengericht Wechselmodel ablehnt nur weil ein Elternteil mit anderem Elternteil nicht kommunizieren will? Danke
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Sachsen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ja, Kindesmutter sagt dass das Kind (2 Jahre und 3 Monate) noch stillt. Kind aber isst festes Essen, dss ist nur Versuch um Wechselmodel zu vermeiden.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Prinzipiell ist das Wechselmodell dahingehend geschaffen worden, dass beide Elternteile bei einvernehmliche Regelung jeweils im Wechsel das Kind entsprechend betreuen.

Sind sich die Eltern über den Umgang uneinig bzw. herrscht zwischen diesen Streit, ist ein Wechselmodell nicht umsetzbar. Dies erfordert die einvernehmliche Kooperationsbereitschaft der Elternteile.

In diesem Fall müsste das Familiengericht den Umgang regeln, kann die Zeiten jedoch an ein Wechselmodell annähern. Allerdings hängt der Umgang beider Elternteile wesentlich von dem Alter des Kindes und den jeweiligen persönlichen Verhältnissen ab.

Bei einem Kleinkind, das noch gestillt werden muss, lehnen die Gerichte einen „gleichberechtigten“ Umgang ab, da hier der mehr Umgang in der Regel der Kindesmutter zugesprochen wird. Dies erfolgt mit der Begründung des Kindeswohles.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Sehr geehrter Herr Traub,Kind stillt nicht. Das nur Versuch von Kindesmutter um Wechselmodel zu vermeiden. Wir wohnen 2 Monate getrennt. Das ist das Problem. Was kann ich bei Familiengericht tun? Ich habe beantragt und wir haben den Termin, aber wie kann ich solche Lüge nachweisen? Kind ist zu groß für stillen und es gibt keine Mittermilch, meiner Meinung nach. Danke

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

danke für Ihre Rückmeldung.

Das sind alles Punkte, die das Gericht klären muss.

Sie können gegenüber dem Gericht beantragen, dass ihnen 50 % Umgangszeit zugestanden wird. Alles weitere wäre dann vor Gericht zu klären.

Vorab können Sie auch Unterstützung beim Jugendamt suchen. Das Jugendamt ist auch bestrebt, zwischen den Eltern entsprechende Umgangszeiten zu regeln.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Kindesmutter lehnt jede Termine bei Jugendamt darüber. Will nicht kommen und Jugendamt weiß das.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
lehnt...ab

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

dann bleibt in der Tat nur das Gericht.

Allerdings wird die verweigernde Haltung der Kindesmutter für den Umgang sicherlich nicht positiv ausgelegt.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Danne. Wenn ich noch telefonisch mit Ihnen sprechen will, kan man machen. Richtig? Schreibt 51 eur.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, das ist jederzeit noch möglich.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Danke für die Meinung wie können wir telefonisch darüber noch sprechen? Hier gibt es Option für 51 eur telefonisch zu sprechen. Ich würde das bezahlen, aber wie kann ich Sie dann finden und erreichen?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Aha, ok, jederzeit