So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 39549
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Lieber Hr Huettemann, langsam neigt sich meine Promotion zum

Diese Antwort wurde bewertet:

Lieber Hr Huettemann, langsam neigt sich meine Promotion zum Ende und ich kann ggf. sogar dieses Jahr noch einreichen! Im 'Internet meienr Uni steht dass man ein Führungszeugnis braucht. Ich wundere mich nur warum und was passieren würde, wenn was drinstände oder später mal verurteilt werden sollte ob der Titel dann entzogen wird.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Die Beibringung eines Führungszeugnisses ist im Rahmen eines jeden Promotionsverfahrens gefordert und entspricht daher der Üblichkeit.

Exemplarisch folgender Link:

https://www.mnf.uni-bonn.de/promotion/leitfaden/anmeldung-zum-promotionsverfahren

Gesetzlicher Hintergrund: Es soll sichergestellt sein, dass in der Person des Promovierenden keine Gründe vorliegen, die Zweifel an dessen berufsrechtlicher/persönlicher Eignung/Zuverlässigkeit begründen könnten.

Liegen solche Eignungszweifel nicht vor, so besteht auch kein Anlass zur Besorgnis.

Ein Entzug des Titels aufgrund einer späteren Verurteilung ist rechtlich nicht möglich, denn selbst im Falle einer solchen Verurteilung kann kein Entzug erfolgen, der rechtlich allein dann in Betracht kommt, wenn sich erweist, dass die Promotionsleistungen in unlauterer Weise erbracht worden sind.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Dankeschön! Ich mache mir nur Sorgen vor einer Anzeige demnächst weil ich was falsch mache und deshalb die Promotion ins wasser fällt. bisher habe ich aber keine Eintragungen.

Sie können völlig unbesorgt sein! Wenn Sie keine Eintragungen haben, dann haben Sie nicht das Geringste zu befürchten.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
gehe jetzt schon zum 10x mal die dissertation durch und immer wiederangst durch formale fehler plagiat zu begehen zb weil ich eine literaturangabe vergessen habe die im text vorkommt aber nicht im Literaturverzeichnis. Ich hoffe die "dosis macht das gift" und ein kleienr fehler kostet mich nicht die promotion.

Da können Sie völlig unbesorgt sein. Die eine oder andere Unstimmigkeit im Fußnotenappart bleibt folgenlos!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
im Zitierleitfaden wird angst geschürt mit "Bibliographieballon: Quellen im Literaturverzeichnis aufführen, die im Text nicht verwendet wurden (Projekt Refairenz, 2017).
6. Bibliographieamnesie: Quellen im Text angeben, die vollständige Quellenangabe im Litera- turverzeichnis fehlt (Projekt Refairenz, 2017)"
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
aber sowas kann jedem mal in minimalem Umfang passieren bei 100 seiten

Lassen Sie sich dadurch nicht beirren und verunsichern.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
ich muss natürlich auch eine eidesstattliche Erklärung abgeben die Dr arbeit ohne Hilfe gefertigt zu haben. Ich habe ja entgeltlich Hilfe von einem Statistiker in anspruch genommen was auch erlaubt war. Dieser muss nicht genannt werden und die Uni meinte dass man dies auch nicht nennen muss wenn der statistiker das nicht braucht. dennoch habe ich sorge, dass dies als Schwindel kommt und ich dann durchfalle

Ihre Sorge ist unbegründet, denn Sie müssen den Statistiker in der Tat nicht nennen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Nun habe ich das Ethikvotum für meine Doktorarbeit bekommen. Der Antrag ist von 2020 und hab 2019 begonnen. rein theoretisch darf man keine Patienten einschließen vor dem Antrag aber bei mir war es ja retrospektiv. da darf man wahrscheinlich ohne votum schon daten sammeln
? wissen sie das tzufällig?

Ich habe nur dies recherchieren können:

https://www.med.uni-muenchen.de/promotion/downloads/ethik/index.html

Aber das beanzwortet die Frage nicht. Hier müssen Sie Kontakt mit der Uni-Verwaltung aufnehmen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
ich hoffe alles geht gut aus! habe schon sorge weil ich anonyme daten zuerst sortiert habe und dann erst nach dem votum personenbezogene daten analysiert habe

Machen Sie sich keine Sorgen, denn dazu besteht nicht der geringste Anlass.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Ich habe ihnen noch eine mail geschickt und zu punkt 1 kann man wieder wahnsinnig werden. "Wir empfehlen aber dies zu tun" ich verstehe dass es okay ist dann IM. TEXT keine Seitenzahlen zu nennen und lediglich im Lit.Verzeichnis. Will kein Plagiat machen. Meinen Sie das ist so in Ordnung. Empfehlen ist ja kein imperativ

Sie haben die Antwort bereits selbst genannt. Es handelt sich um eine bloße Empfehlung, aber keine bindende Vorgabe.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
ja aber der APA stil macht das normalweise schreibt sie und ich muss mich ja an den zitierstil halten. aber wenn ich andere doktorarbeiten anschaue sind die genauso wie meine. ich finde das lächerlich. keiner schreibt seitenzahlen im text. meinen sie daran wird es scheitern oder wird es auch eh nicht kontrolliert

Daran wird es gewiß nicht scheitern. Das ist purer Formalismus, dem keine prüfungserhebliche Bedeutung zukommt.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
und auf eine frage finde ich keine antwort: ich muss als koautor in einem artikel genannt werden welches ansatzweise mit meinen daten in verbindung gebrscht wird. mein drvater wird mich auf irgendein paper draufschreiben, dessen daten ggf auf meinen daten beruhen. keins der ergebnisse ist dann gleich wie in meiner doktorarbeit. ich sehe keinen Sinn entweder die dissertation in dem artikel zumal die autoren dann sicher genervt wären. ich kenne kein internat. fachartikel der eine dissertation zitiert. auf der anderern seite weiss doch kein mensch was zuerst veröffentlicht wird. meine dissertation oder der artikel. ich blicke da einfach nicht durch salopp gesagt.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
nicht dass der artikel schreibt dass jegliche ergebnisse nicht woanders erscheinen dürfen und meine drarbeit daran scheitert. aber es gibt wie gesagt keinen einzigen wert der dann gleich ist oder eine grafik denke ich. lediglich die allgemeine datenbank ist die selbe aus der eben die diktorarbeit udn der artikel entstanden sind
Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Antwort der Uni siehe Mail Punkt 2

Es ergibt sich für Sie keinerlei Verpflichtung, den Empfehlungen zu folgen!

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
unter uns gesagt wird es an sowas scheitern? ist das dann autoplagiat?

Nein, daran wird es natürlich nicht scheitern. Beunruhigen Sie sich nicht.