So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6719
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hallo, ich habe einer Dame über längere Zeit einige Sachen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe einer Dame über längere Zeit einige Sachen privat verkauft, sie hat nun hohe Schulden. Sie hat immer zeitverzögert gezahlt, sagte diesmal es dauert 3 Monate. Die sind seit 2 Monaten vorbei. Sie vertröstet mich permanent und gestern drohte sie jetzt, sie schickt mir einfach alles zurück- es klappe nicht mit dem Zahlen
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Rlp
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Sie reagiert auf fast nichts, geht nicht ans Telegon,

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Wenn Sie der Dame etwas verkauft haben, muss sie den vereinbarten Kaufpreis zahlen. Sie kann nicht einfach vom Kaufvertrag zurücktreten und Ihnen die Sachen zurückschicken. Wenn sie nicht freiwillig zahlt, müssten Sie sie auf Zahlung verklagen. Mit einem Zahlungsurteil könnten Sie zwangsvollstrecken bei der Dame.

Sie sollten sich aber überlegen, ob die Klage Sinn macht. Denn wenn die Dame nur Schulden hat, wird eine Zwangsvollstreckung wohl ins Leere gehen. Sie würden also weder den Kaufpreis nocht die Prozesskosten eintreiben können. Vor diesem Hintergund könnte es ratsam sein, die Gegenstände wieder zurückzunehmen und es dabei zu belassen. Wenn Sie aber wissen, dass eine Vollstreckung erfolgreich sein kann, wäre die Klage ratsam.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Sie hat wohl 2 Häuser behauptet sie, hätte aber einen Kredit beantragt- funktioniert wohl nicht, da sie dazu ihren Mann braucht, ihm die Käufe aber verheimlicht. Sie hat einen Job, er ist Arzt- habe Kenntnis über Arbeitsplatz. Es handelt sich um über 40000. Sie hat vorher immer gezahlt.
Ware zurück bringt mir nichts, ich habe im Vertrauen auf sie Käufe getätigt, die ich jetzt über einen Kredit zahlen musste, da sie nicht zahlte.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Und können sie mir bitte sagen, was mich die Beratung jetzt kostet? Bin fix und fertig. Bin selbst Anwaltstochter. Mein Vater lebt leider nicht mehr

Danke für Ihre Rückmeldung.

Wenn es zwei Häuser gibt und sie arbeitet, ist es nicht unwahrscheinlich, dass bei der Dame etwas zu holen sein wird. Und 40.000 EUR ist ein Betrag, auf den Sie nicht einfach verzichten können.

Aber ich kann die finanzielle Situation der Dame leider nicht einschätzen. Das müssen Sie beurteilen.

Die Beratungskosten sind mit dem bereits an justanswer gezahlten Betrag abgegolten.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ihr Mann ist Psychiater. Sie arbeitet in derselben Klinik. Ich habe sogar Bilder mit Klinikkittel.
Können Sie da auch für mich tätig werden? Mein Exmann ist auch Anwalt- aber ich habe bei ihnen ein gutes Gefühl
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Und nein, ich kann unmöglich auf das Geld verzichten. Ich habe für jeden Artikel, den ich ihr verkauft habe gearbeitet und gespart. Ich habe nur an diesem Punkt meine Garderobe gewechselt und sie hat die Sachen gewollt.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ich bin Schulleiterin und arbeite für meine Sachen
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Der letzte Kauf war am 11.7. und gestern schreibt sie, sie will zurückschicken

Wie gesagt, es ist für mich nicht einschätzbar, wie solvent die Dame ist. Das kann ich aus der Ferne nicht beurteilen.

Schreiben Sie ihr zurück, dass Sie mit der Rücksendung nicht einverstanden sind und setzen Sie Ihr eine Frist zur Zahlung und kündigen Sie an, dass Sie sie auf Zahlung verklagen werden, wenn Sie nicht zahlt. Möglicherweise reicht das schon.

Ich kann für Sie leider nicht tätig werden. Ich bin auf dieser Plattform ausschließlich beratend tätig. Da bitte ich um Verständnis. Außerdem benötigen Sie einen Anwalt vor Ort.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ich habe ihr das nur per sms geschrieben, genügt email?

Ja. Das genügt.

Wie kann ich noch helfen, besteht weiterer Klärungsbedarf?

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (=Klick auf 3-5 Sterne, ganz oben rechts) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Weitere Kosten für Sie werden dadurch nicht ausgelöst. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich danke Ihnn

Sehr gerne! Es freut mich, wenn ich helfen konnte.

Alles Gute!

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ok, mach ich gleich. Es genügt also die Mail. Das muss noch nicht über Anwalt oder Polizei gehn?
Anzeige kann icv dann auch erst nach Fristablauf in einer Woche stellen?
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich verspreche, sobald möglich, werde ich ihnen ein besseres Trinkgeld zahlen.
Ist das alles jetzt öffentluch?? Das will ich nicht

Sie können sie per Email oder WhatsApp zur Zahlung anmahnen. Dafür benötigen Sie keinen Anwalt oder die Polizei. Eine Strafanzeige könnten Sie auch jetzt schon machen. Ich sehe bloß nicht, dass hier ein Straftatbestand erfüllt ist. Denkbar wäre vielleicht Betrug, wenn die Dame von Anfang geplant hatte, die Ware nicht zu bezahlen.

Der Chat ist öffentlich einsehbar aber anonymisiert. Wenn Sie das nicht wollen, können Sie sich an den Kundenservice wenden:

***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####br/>Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064

Danke für die Bewertung und das Trinkgeld.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Oh ok, nein ich will das nicht. Ok also das Verklagen geht dann über Anwalt, nicht über Polizei? Und das dann erst nach Fristablaif?

Ja. Erst nach Fristablauf. Sonst macht es keinen Sinn, eine Frist zu setzen.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ja stimmt natürlich. Über Polizei wäre dann nur Strafanzeige? Und das auf Zahlung verklagen geht nur übee Anwalt?

Die Polizei wäre nur für eine Strafanzeige zuständig. Für die Zahlungsklage benötigen Sie dann einen Anwalt, wenn das Landgericht zuständig ist. Beim Landgericht herrscht Anwaltszwang. Bei einem Streitwert von 40.000 EUR ist das der Fall. Das Amtsgericht ist nur bei Streitwerten bis 5.000 EUR zuständig.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ok, sie verweigert sogar Teilzahlung. Das öffnet keinen Weg für Strafanzeige?
Ja, dann werde ich einen Anwalt kontaktieren

Eine Straftat liegt nach meiner Einschätzung nicht vor.

Ja. Suchen Sie sich vor Ort einen Anwalt, wenn Sie klagen wollen.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Werde ich müssen, wenn sie nicht zahlt.
Noch eine wichtige Frage: Sollte sie trotz mehrfacher, eindeutiger Ablehnung einer Rücknahme Sachen schicken, wie verfahre ich dann? Ich kann nicht hundertprozentig ausschließen, dass irgendjemand im Haus das annimmt…ich selbst würde natürlich Annahme verweigern. Was passiert, wenn es jemand bei uns annimmt?

Wenn es angenommen wird, können Sie es wieder zurückschicken. Sie könnten auch Ihre Nachbarn instruieren, keine Pakete für Sie anzunehmen.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ist schwierig hier. Ich müsste es im Zweifel öffnen, falls sie keinen Absender angibt… Problem? Und, wenn icv zurücksende trau ich ihr zu, dass sie Annahme verweigert worst case

Sie können die Nachbarn instruieren, im Zweifel gar kein Paket anzunehmen. Und wenn die Sache mit der Dame geklärt ist, können Sie die Instruktion wieder zurücknehmen.

Wenn die Pakete zurückkommen, lagern sie diese erstmal bei sich.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Wie gesagt, Nachbarn schwierig. Sollte sie zurückschicken, ist dann Tür für Strafanzeige offen? Das wars jetzt aber
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Und bei uns ist quasi immer jemand da- Praxis Mann und zudem stellen die dort Pakete teils einfach sb

Ich kann Ihnen dann nur raten, die Pakete ggf. erstmal bei sich zu lagern. Eine Straftat wäre das nach meiner Einschätzung aber immer noch nicht.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich dachte nur bei mir lagern, wenn sie nach Zurückschicken Annahme verweigert. Bei Annahme bei mir schicke ich erstmal zurück richtig?

Ja. Wenn möglich, verweigern Sie selbst die Annahmen und lassen die Pakete zurückgehen. Sonst lagern.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Und falls sie jemand hier annimmt nun eher lagern oder zu ihr zurück? Sorry

Das müssen Sie entscheiden. Sie haben doch die Zweifel, dass die Dame die Pakete nicht annehmen wird, wenn Sie sie zurückschicken. Ich kann nicht beurteilen, ob das so sein wird.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Sie hat im übrigen trotz bestehender Schulden bri mir weiter bei einer Secondhandplatform gekauft und offensichtlich einer anderen auch nicht gezahlt und sogar Einschreiben nicht angenommen laut einem Kommentar…
Gut, lieben Dank
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich habe nur Sorge, wenn ich sie dann lagere sie annimmt, ich hätte die Sachen zurückgenommen und das kommt nicht in Frage

Die Dame scheint offenbar kaufsüchtig zu sein. Das wäre vielleicht ein Grund für eine Anzeige. Die Anzeige bringt Ihnen aber Ihr Geld nicht. Dafür müssen Sie klagen.

Nur weil Sie die Sachen lagern, haben Sie diese nicht zurückgenommen.

Ich denke, es ist alles Rechtliche dazu gesagt. Mehr kann ich Ihnen nicht weiterhelfen.

Ich bin gerne bereit, auf etwaige weitere zusätzliche Nachfragen von Ihnen einzugehn. Ich bitte aber um Ihr Verständnis, dass ich Ihnen für die weitere Beantwortung aufgrund des deutlichen Mehraufwandes ein Premiumangebot unterbreiten werde. Wenn Sie das annehmen, kann ich Ihren Beratungsbedarf weiter bedienen.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich danke ***** ***** bin denke ich zufrieden. Sollte ich noch Fragen haben, komme ich auf ihr Angebot zurück, Ganz herzlichen Dank

Sehr gerne! Es freut mich, wenn ich helfen konnte.

Alles Gute!

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Das konnten Sie. Von Herzen danke ***** ***** für Sie alles Gute! Bleiben Sie gesund!

Danke gleichfalls!

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Danke

Sehr gerne!