So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11889
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Morgen, ich bin nicht geimpft, ich bin 7 Monate zurück

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen, ich bin nicht geimpft, ich bin 7 Monate zurück erkrankt an Corona. Jetzt wohne ich in RLP und da bekomm ich jetzt kein Lohn mehr weiter gezahlt wenn ich mich nochmals mit das Corona infiziere. Jetzt ist meine Frage, wie ist es wenn ich mich bei ein geimpften Person, werden ja nicht getest, anstecke. Bekomme Ich da dann doch mein Gehalt weiter gezahlt? Ich arbeite in einem Pflegeheim, wo ich auch meine Erkrankung aufgegriffen habe. Und wo ist hier noch das Selbstbestimmungsrecht. Freundliche Grüße Ann-Britt Ruys
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Ich wohne in Rheinland Pfalz
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich gebe alles weiter was nötig ist.

Sehr geehrter Fragesteller,

gibt es denn gesundheitliche Gründe dafür, dass Sie sich nicht impfen lassen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Eigene Meinungsfreiheit ist da meine Begründung, es ist eine Impfung auf freiwilliger Basis und da ich der Überzeugung bin das mein Körper einen besseren Abwehr aufgebaut hat als irgendwelche Impfung mir geben kann.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Grundsätzlich haben Sie Recht, dass es jedem überlassen bleiben sollte, seine eigene Entscheidung zu treffen. Leider geben die gesetzlichen Vorschriften in Ausnahmefällen durchaus die Möglichkeit, die Grundrechte des Einzelnen einzuschränken. Ob dies bei den aktuellen Regelungen bzgl. der Lohnfortzahlung korrekt ist, müssen die Gerichte entscheiden.

Solange die Gerichte die gesetzlichen Vorgaben für nicht rechtswidrig bzw. verfassungswidrig einstufen wird ein ungeipmpfer Erkrankter, egal wo und bei wem er sich angesteckt hat, keine Leistungen erhalten. Sollte Sie dies "treffen" bleibt Ihnen natürlich die Möglichkeit durch gerichtliche Schritte die Rechtmäßigkeit klären zu lassen.

Bitte fragen Sie bei Unklarheiten nach. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung ab. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie meine Antwort erhalten ? Stellen sich denn hierzu noch Nachfragen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.