So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21004
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo mein Lebensgefährte ist seit 6 Jahren getrennt,seit

Kundenfrage

Hallo mein Lebensgefährte ist seit 6 Jahren getrennt,seit dieser Zeit leben wir zusammen. Er hat Bauchspeicheldrüsenkrebs im Endstadium und hat die Scheidung eingereicht,leider ist er drei Tage danach verstorben. Sein Sohn hat die Vollmacht das Verfahren weiter zuführen uns würde vom Notar bestätigt,dass dies möglich ist und er hat auch ein notariell beglaubigtes Testament indem steht,dass er sich scheiden lassen will. Nun hat man mir gesagt,dass der Antrag zwar eingegangen ist,da mein Lebensgefährte aber verstorben ist,wird die Ehe nicht geschieden,obwohl wir die Zusage hatten. Was kann ich tun,damit man seinen letzten Willen noch respektiert und durchführt? Vielen Dank
Fachassistent(in): In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Fragesteller(in): Deutschland
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Im Moment nicht,danke
Gepostet: vor 10 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 10 Tagen.

Sehr geehrter Kunde, vielen Dank für ihre freundliche Anfrage. Zunächst einmal mein Beileid.

Es gilt Paragraf 131 FamFg

§ 131
Tod eines Ehegatten

Stirbt ein Ehegatte, bevor die Endentscheidung in der Ehesache rechtskräftig ist, gilt das Verfahren als in der Hauptsache erledigt.

Eine Fortführung ist leider nicht mehr möglich.