So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Moesch.
RA Moesch
RA Moesch, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 422
Erfahrung:  Bank und Kapitalmarktrecht
81056964
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Moesch ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Fachassistent(in): In welchem

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): ich habe im Oktober 2020 in der Erwachsenenbildung einen Kurs zum Fahrlehrer angefangen. Laut FahrlAusbVO §1Abs. 2 muß die schulische Ausbildung 1000 Unterrichtseinheiten (a 45min.) in präsenz umfassen. Ich habe aber nur 810 Unterrichtseinheiten und davon noch etwa die hälfte als Onlineunterricht von meiner Schule bekommen und wurde zur Prüfung geschickt. Der Regierung von Oberbayern hat die Schule allerdings gesagt, ich/wir hätten die 1000 UE bekommen. Das kann ich alles schriftlich nachweisen. Leider habe ich die Prüfung nicht bestanden und auch bei einer Wiederholungsprüfung schaut es ohne weitere Ausbildung schlecht aus. Kann ich eine andere Schule besuchen und die Kosten von der jetzigen verlangen oder zumindest einen Teil meiner Kursgebühren zurück verlangen?

Vielen Dank für Ihre Anfrage.
Wenn und soweit sich die Schule zu 1000 UE verpflichtet hat, Sie allerdings lediglich 810 UE erhalten haben, haben Sie noch einen Anspruch auf die Differenz oder einen Schadenersatz in dieser Höhe. Durch die schlechte Vorbereitung müssen Sie erneut zur Prüfung antreten und/oder ggf. einen erneuten Kurs bei einer anderen Schule buchen und können auch dies als Schadenersatz geltend machen.

Für Rückfragen stehe ich gern zur VErfügung

Norbert Mösch
Rechtsanwalt

RA Moesch und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.