So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 39665
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, gestern würde uns ein Kätzchen durch tierschutz

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, gestern würde uns ein Kätzchen durch tierschutz weggenommen. Das Kätzchen haben wir einen Tag davor im Wald aufgesammelt. Gestern stand Veterinäramt vor der Tür. Hatte sich unerlaubt Zugang durch das Haus, in den Garten verschafft und das Kätzchen mitgenommenen. Die Begründung: es stand nur H-Milch als Nahrung zur Verfügung. Ist das Rechtens. Meine Kinder haben den ganzen Abend geweint und möchten das Kätzchen zurück.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Baden Württemberg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Karlsruhe

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, die Wegnahme des Tieres ist nicht rechtens, denn die Maßnahme ist vollkommen unverhältnismäßig.

Unter den gegebenen Umständen wäre es zielführend und ausreichend gewesen, Ihnen Auflagen für eine artgerechte Haltung und Ernährung der Katze zu machen.

Die Behörden sind nämlich rechtlich verpflichtet, von mehreren zur Verfügung stehenden Maßnahmen stets nur die am wenigsten eingriffsintensive und mildeste Maßnahme auszuwählen.

Die Wegnahme der Katze verstößt daher gegen das Übermaßverbot, und sie ist daher rechtswidrig.

Widersprechen Sie der Wegnahme daher umgehend unter ausdrücklicher Berufung auf die vorstehend erläuterte Rechtslage, und verlangen Sie die Herausgabe der Katze!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Den Widerspruch schriftlich an das Veterinärsamt?

Ja, den Widerspruch sollten Sie schriftlich und nachweisbar (=Einschreiben) an das Veterinäramt richten!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Danke

Sehr gern geschehen!!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt