So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 37503
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo. Ich habe einen Arbeitsvertrag unterschrieben (3

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Ich habe einen Arbeitsvertrag unterschrieben (3 MonateProbezeit + 2 Wochen Kündigungsfrist in dieser Zeit). Dann bekam ich eine Mail, dass ich mich aufgrund der schlechten Auftragslage gerne pro aktiv nach einem neuen Job umsehen kann. In einem daraufhin folgenden Telefonat habe ich gesagt, dass ich durchaus an dem Job interessiert bin, um meine Chancen nicht noch mehr zu verschlechtern. Nun möchte ich kündigen/den Vertrag aufheben – und der neue Arbeitgeber schreibt, die Lage sei jetzt besser und will mich an Bord haben. Ich habe aber ein neues Angebot und möchte unbedingt kündigen/aufheben. Wie gehe ich am besten vor? Im Vertrag ist eine Vertragsstrafe vereinbart. Aber da er erst zum 1.12. startet kann ich noch vor Antritt mit der Frist kündigen. Danke ***** *****üße Adina Koch
Fachassistent(in): Wie lange waren Sie dort angestellt?
Fragesteller(in): Noch gar nicht.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich habe die Aufforderung zur aktiven neuen Suche schriftlich per Mail.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Ist denn in Ihrem Arbeitsvertrag die Kündigung vor Arbeitsantritt ausgeschlossen worden.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ich lese das so nicht. Es ist eine Vertragsstrafeklausel drin, bei Nichtantritt oder wenn man ohne die Frist einzuhalten kündigt. Ansonsten nur, dass die Probezeit 3 Monate beträgt bei 2 Wochen Kündigungsfrist. Danach 3 Monate.

,