So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11880
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Arbeitsrecht, Urlaubsabzug während Krankenstand und

Diese Antwort wurde bewertet:

Arbeitsrecht, Urlaubsabzug während Krankenstand und Kurzarbeit, Arbeitnehmerüberlassung
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): BAden Würtemberg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Unbefristeter Arbeitsvertrag, keine Probezeit , Krankmeldung ging in Krankengeldbezug über, erste Krankmeldung ging noch vor der Kurzarbeit ein.

Sehr geehrter Fragesteller,

was genau ist passiert und was ist Ihr konkretes Anliegen dazu ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ich bin bei einem Engineersdienstleister tätig der hauptsächlich in der Automobilbranche tätig ist. Mein Vertrag ist ein 40 Stunden Vertrag
Von September 2020 bis Ende April 2012 war ich in ein Projekt eingebunden bei einem Kunden vor Ort in Form eines Arbeitübernehmer Vertrags.
Anfang April erkrankte ich an einem Bandscheibenvorfall was sich bis Ende August 2021 erstreckte.
Jetzt bin ich wieder genesen und bin seit 01.09.21 wieder in einem neuen Projekt.
Nun zog mir mein Arbeitgeber Anteilmäßig 9,5 Tage Urlaub.
Nun meine Frage :
Unabhängig von dem Krankenstand , ist eine Kürzung des Urlaubs in Kurzarbeit überhaupt rechtens?Und wenn ja ist die Kürzung Rechtens in Zeit in der man Krank gemeldet ist mit z.T Krankengeldbezug?
Begründung vom Arbeitgeber:Laut Verständnis der Bundesagentur für Arbeit ist ein Krankengeldbezug kein ausschlaggebender Punkt für einen Abteilungswechsel.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Während des Krankenstandes war ich 3 Wochen Stationär in einer Klinik, ansonsten Regelmäßige Arztermine mit Anwenungen usw.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Der gesetzliche Mindesturlaub, dies sind 20 Arbeitstage, darf bei einer Erkrankung nicht gekürzt werden. Möglich ist aber, wenn der Arbeitsvertrag eine entsprechende Vorschrift enthält, den "Mehrurlaub" anteilig wegen Krankheit zu kürzen.

Wenn Sie also mehr als 20 AT Urlaub im Vertrag vereinbart haben und Ihr Vertrag eine Kürzungsvorgabe enthält, wäre eine Kürzung grundsätzlich möglich.

Bitte fragen Sie nach, wenn etwas unklar geblieben ist. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dannk !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.