So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18595
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Guten Abend, ich möchte mein Haus verkaufen, es wird aber

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend, ich möchte mein Haus verkaufen, es wird aber seit zwei Jahren von einem Mieter bewohnt, der nicht ausziehen möchte. Was kann ich tun
Fachassistent(in): Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Fragesteller(in): Im September 2019
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Der Mieter zahlt manchmal verspätet Miete, hatte einen Monat mietfrei, um selber zu renovieren, was er nicht getan hat, wurde bisher nur mündlich verwarnt. Ist jetzt wieder für September im Mietrückstand. Es wurde bisher auf ein Einvernehmen geachtet.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Wenn Sie den Mieter kündigen wollen, muss ein gesetzlicher Kündigungsgrund gemäß dem § 543 BGB und/oder § 573 BGB vorliegen.

Sofern Sie die Wohnung nicht im Eigenbedarfswege nutzen wollen, kann eine Kündigung nur wegen Pflichtverletzungen erfolgen.

Eine fristlose Kündigung wäre möglich, wenn der Mieter mit zwei Monatsmieten im Rückstand ist und oder auch in der Vergangenheit nur verzögerten Mieten bezahlt hat. In letzter Variante müssten jedoch mietrechtliche Abmahnungen erfolgt sein (nicht nur mündlich). Wenn über diese könnten jeweiligen Pflichtverletzung nachgewiesen werden. Ohne Abmahnungen werden verzögerte Mietzahlungen bei einer späteren Mietstreitigkeit nicht anerkannt.

Sollte der Mieter damit zwei Monatsmieten in Rückstand kommen, können Sie in diesem Fall fristlos und ordentlich sofort kündigen. Sollten nur verzögerte Mietzahlungen vorlegen, müssten sie zwei bis dreimal Abmahnungen könnten dann ebenfalls ordentlich kündigen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.