So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18612
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?

Diese Antwort wurde bewertet:

hallo,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): wir wohnen in einem Dorf, das umgeben von landwirtschaftlichen Flächen und einem Landschaftssxhutzgebiet liegt. wir selbst sind Landwirte im Nebenerwerb. Im Landschaftsschutzgebiet liegt ein Hof mit einer Käserei (Demeter) um diesen Hof anzufahren muss man entweder durch das Dorf Thempo 30 Zone oder über alsphaltierte Wirtschaftswege an unserem Grundstück vorbei. nun soll der Flächennutzplan dahin gehend geändert werden dass an dem Hof eine Molkerei gebaut werden soll die 1 Mio. Liter Milch im Jahr verarbeitet als Gewerbegebiet. wir leben in NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): wir sehen die Beeinträchtigungen durch die nicht erschlossenen Straßen für einen Industriebetrieb in dieser Größenordnung
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unterDeutschland: 0800(###) ###-####sterreich: 0800 802136Schweiz: 0800 820064in Verbindung zu setzen.Vielen Dank ***** ***** Geduld.Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte erlauben Sie mir zur abschließenden Prüfung noch folgende klarstellende Frage:
Gibt es noch mehr Anwohner mit entsprechenden Bedenken?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
ja da gibt es noch mehr Anwohner die Bedenken haben.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Da wir uns gegenwärtig noch in der Planungsphase in der Gemeinde befinden, ist zu diesem Zeitpunkt noch keine rechtliche Gegenmaßnahme möglich.

Gleichwohl sollten Sie bereits vorbereitend mit weiteren Maßnahmengegnern eine Initiative bilden und dies auch über die Presse und gegenüber der Gemeinde publik machen.

Stellen Sie klar die Nachteile, Bedenken und Probleme dar, welche mit dem Vorhaben verbunden sind.

Sie müssen hier Initiative entfalten.

Gegebenenfalls kann auf diesem Wege bereits frühzeitig eine Änderung des Vorhabens durch den öffentlichen Druck erwirkt werden.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
sorry, aber fehlt hier nicht der Hinweis in der frühzeitigen öffentlichen Beteiligung die Einwände schriftlich und detailliert vorzutragen, damit in etwaigen Klageverfahren meine Klage überhaupt anhängig werden kann?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es gibt gegen den Flächennutzungsplan als Vorbereitungsplan zum Bebauungsplan kein Rechtsmittel.

Sonst hätte ich Ihnen das geschrieben.

Es handelt sich um eine vorgelagerte Planung, welche nicht justiziabel ist.

Er obliegt allein der Planungshoheit der Gemeinde.

Daher bleiben aktuell nur die von mir vorgeschlagenen Aktivitäten.

Später, wenn dann auf gleicher Grundlage ein Bebauungsplan angesetzt wird, kann man rechtlich aktiv werden.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18612
Erfahrung: Rechtsanwalt
RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.