So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 39705
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Wenn ich einen Beschluss einer WEG-Eigentümerversammlung

Diese Antwort wurde bewertet:

Wenn ich einen Beschluss einer WEG-Eigentümerversammlung anfechten will, muss ich doch zuerst eine Anfechtungsanzeige machen und dann einen Monat später die Begründung nachliefern. Erfährt die Gegenseite bereits nach der Anfechtungsanzeige von der kommenden Klage.
eine Mitteilung

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Gern nehme ich mich Ihres Anliegens an, darf Sie aber höflichst bitten, zunächst eine Bewertung für die Ihnen am 06.07.2021 erteilte Rechtsauskunft abzugeben, damit ich für die erbrachte anwaltliche Beratung von Justanswer vergütet werde.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Entschuldigung, habe ich übersehen, wird sofort nachgeholt !!!

Herzlichen Dank!

Ich werde Ihnen hier in einigen Minuten eine Antwort einstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.

Ich bin noch in der Bearbeitung weiterer Anfragen und werde mich sodann umgehend zurückmelden.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Sofern Sie eine Beschlussklage gemäß § 43 WEG:

https://dejure.org/gesetze/WEG/44.html

führen möchten, bedarf es hierzu keiner gesonderten Anfechtungsanzeige.

Rechtlich maßgeblich ist allein, dass Sie innerhalb der einmonatigen Klagefrist des § 44 WEG:

https://dejure.org/gesetze/WEG/45.html

die Klage bei dem rechtszuständigen örtlichen Amtsgericht einreichen.

Von dieser Klage erlangt die WEG erst dadurch Kenntnis, dass dieser durch das Gericht die Klageschrift übermittelt wird, vorher nicht!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
es wird doch innerhalb eines Monats Beschlussklage eingereicht, dabei wird nur angegeben, dass eine Anfechtung erfolgt. Mann hat dann doch noch einen Monat Zeit die Klage zu begründen. Wann geht die Klageschrift an den Beklagten raus.

Jetzt verstehe ich, worum es Ihnen geht.

Das ist richtig. Das Gesetz ordnet in § 45 WEG an:

Die Anfechtungsklage muss innerhalb eines Monats nach der Beschlussfassung erhoben und innerhalb zweier Monate nach der Beschlussfassung begründet werden.

Praktisch bedeutet dies, dass die WEG von der Klage erst mit der Zustellung der Klageschrift (=Begründung der Klage) Kenntnis erhält.

Die bloße Erhebung der Klage innerhalb der einmonatigen Frist wird der WEG hingegen nicht angezeigt/mitgeteilt.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.